Warenkorb

4x4-Pisten in Griechenland
Blog

4×4-Pisten in Griechenland

4×4-Pisten in Griechenland zu finden, die sowohl Fahrspaß als auch landschaftliche Schönheit vermitteln, ist unser Ziel. Fünf bis sechs Wochen wollen wir uns dafür Zeit nehmen.
Die Grenze zu Albanien liegt noch in Sichtweite, als wir den Asphaltbelag verlassen und uns über eine staubige Piste in die Berge schrauben. Knochenhart ist der lehmige Untergrund und an den teils tiefen Furchen und im Lehm steckenden Ästen kann man erahnen, welche Dramen sich hier nach Regenfällen abgespielt haben müssen. So schwankt der Schwierigkeitsgrad der Strecken in diesem Gebiet wohl extrem, zwischen SG 1 und SG 4 – 5 je nach Wetterlage. Jetzt im Spätsommer ist alles einfach, es staubt aber man steckt nicht fest, braucht keine MT-Bereifung und auch keine Winch.

Nachplätze finden sich auf den abgelegenen Höhen leicht. Und so ist unsere erste Nacht in Griechenland gleich ein Highlight im wahrsten Sinne:

Offroad Camp in Griechenland

Traumhafte “wilde” Camps finden sich direkt neben den 4×4-Pisten in Griechenland

Ende des Sommers ist es in Griechenland trocken. Egal, ob man in den Laubwäldern, über Feldwege oder auf Erdpisten unterwegs ist, immer staubt es im Rückspiegel. Zum Glück ist die Hecktür unseres Land Rover Defenders dicht und der Dreck bleibt draußen.

Der Pistenkuh-Landy im Staub auf 4x4-Pisten in Griechenland

Der Pistenkuh-Landy im Staub auf 4×4-Pisten in Griechenland

Aber es gibt nicht nur staubige 4×4-Pisten in Griechenland, einige der Strecken führen weit über die Baumgrenze hinaus. Hier wird das Gebirge rauer, steiniger und schroffer. Folglich ändert sich auch die Beschaffenheit des Untergrunds. Die staubigen Erdpisten werden steiniger. Wir holpern über Felsstufen und Felsplatten, jedoch immer noch relativ einfach zu befahren. Nur gelegentlich verläuft die Piste, tollkühn angelegt, in der senkrechten Felswand.

Offroadpiste in Felswand

Manche Strecken sind in der senkrechten Felswand angelegt. Das sorgt für Spannung und Offroad-Fahrspaß, wie wir ihn mögen. Und natürlich für spektakuläre Bilder.

Und das schöne in Griechenland, zumindest in dem Teil, den wir bisher erkundet haben, die Strecken sind auch ordentlich lang und lassen sich gut miteinander kombinieren. Das längste Stück war 180 Kilometer und außer ein paar Schäfer und Kuhhirten haben wir niemanden gesehen. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass man unterwegs kaum Versorgungsmöglichkeiten (außer Quellwasser) und oft keine Internetverbindung hat. Ein Vorrat an Lebensmitteln sollte im Expeditionsmobil an Bord sein.

Der Norden Griechenlands

Der Norden Griechenlands: Berge und Wälder so weit das Auge reicht. Um diese einsamen Landschaften zu erkunden, ist ein robuster Geländewagen erforderlich. Manche der 4×4-Pisten in Griechenland werden kaum noch befahren.

 

Tourenbuch zu den 4×4-Pisten in Griechenland?

Und natürlich erreichen uns auch schon die ersten Fragen, ob es ein Offroad-Tourenbuch zu Griechenland geben wird.
Derzeit ist eine klare Antwort noch nicht möglich. Für ein Buch muss genug Material zusammen kommen. Derzeit sieht es aber ganz danach aus.

Dann muss über Winter die Zeit vorhanden sein, dass Buch zu schreiben. Im Moment sieht es so aus, als würde unsere Wintereise NICHT nach Saudi-Arabien gehen und leider nur nach Spanien oder Marokko. In Spanien und Marokko wäre die Zeit vorhanden.
Aktuell würde ich sagen, die Chance auf ein 4×4-Offroad-Tourenbuch Griechenland steht bei 75%, dass es im April 2022 erscheint.

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 2 comments

  1. Stefan

    Sehr schön, freue mich auf das Buch 😉
    Wenn ihr auf der Ostseite in der Nähe des Olymps seit, dann probiert doch vielleicht die Piste von Kalyvia aus zur Refuge Christaki https://goo.gl/maps/TQarqv6K2BzD26rm7
    Näher kommt man 4×4 dem Sitz der Götter wohl nicht.

  2. Lars

    Tolle Strecken findet man auch unter Transeurotrail Greece.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.