Fahrerische Missgeschicke

Fahrerische Missgeschicke

In Deutschland hatte ich unseren Steyr nicht vollgetankt, nur so viel, dass wir ohne nachzutanken durch Frankreich und Spanien nach Marokko kommen. Am späten Nachmittag füllen wir Diesel an der PKW-Zapfsäule in unseren Tank. Eine langweilige Prozedur, ich kann die Literangabe auf dem Zählwerk ganz entspannt mitzählen.

Abwechslung verschafft ein alter VW-Jetta, besetzt mit vier jungen Männern, die mit geöffneten Seitenscheiben und Musik in voller Lautstärke durch die Stadt fahren, an der roten Ampel eine Vollbremsung hinlegen und während der Rotlichtphase mit dem Gas spielen.

Die Ampel springt auf grün, der alte Jetta schafft es wirklich, dass beim Anfahren die Reifen quietschen. Im Kreisverkehr drehen die etwas Testosteron-übersteuerten Jungs zwei Extrarunden, um dann mit vollem Tempo auf das Tankstellengelände abzubiegen. „Das geht schief“, denke ich und da kracht es auch schon. Der schnelle aber unerfahrene Fahrer hat wohl die Haftreibung zwischen abgefahrenen Reifen und dieselölgetränktem Boden vor den Zapfsäulen überschätzt.

Der Jetta hat mal eben den Kofferraum des tankenden Duster an der vorderen Zapfsäukle zusammengeschoben. Zum Glück gibt es keine Verletzten. Auf den parfümierten Gockel im Jetta geht eine Schimpftirade des Tankwarts nieder. Der Duster-Fahrer muss zurückgehalten werden, sonst bekäme der Jetta-Fahrer eins auf die Zwölf. Die Musik ist aus, die Mädchen auf der anderen Straßenseite gehen kichernd weiter.

Meine Schadenfreude verfliegt schnell, ich denke zurück an meine (leider muss ich hier in der Mehrzahl schreiben) saublöden, fahrerischen Missgeschicke aus der Jugendzeit. Ich habe mir auch schon manche Predigt anhören müssen und zum Glück hat mich dann der freundliche Bauer mit seinem Trecker wieder auf den rechten Weg gebracht.

Wann hast du dir deine erste oder letzte Predigt vom Bauern, Polizei oder Beifahrer anhören müssen? Wann hast du dein fahrerisches Können der Welt mal so richtig gezeigt?

Lust zu schreiben? Text, am besten mit ein paar Bildern an info@pistenkuh.de