Warenkorb

đ—ąđ—łđ—łđ—żđ—Œđ—źđ—± | 𝗧𝗿𝗼𝘃đ—Čđ—č | đ—”đ—±đ˜ƒđ—Čđ—»đ˜đ˜‚đ—żđ—Č
Real people, real adventure, real offroad. Come, have a trip with us!
Ready to go?
đ—łđ—Œđ—čđ—čđ—Œđ˜„ 𝘂𝘀 đ˜đ—Œ 𝗼 𝘀𝗰đ—Čđ—»đ—¶đ—° đ˜„đ—Œđ—żđ—čđ—±

21.09.2022
Die organisatorischen und bĂŒrokratischen Vorbereitungen sind abgeschlossen. Anfang Oktober wird noch ein kurzer „Technik-Check“ am Steyr vorgenommen und dann wird ab November der Pirelli eine Spur in den arabischen Sand ziehen.


18.09.2022
Ein weiterer Schritt ist bei der Reiseplanung fĂŒr Saudi-Arabien abgeschlossen.
FĂŒr eine kleine „Expedition“ in der Rub al Khali (will ich noch nicht weiter vertiefen oder erzĂ€hlen) ist geklĂ€rt, dass kein militĂ€risches Sperrgebiet auf der geplanten Route durch den Sand liegt.
NĂ€chster Schritt ist, ein Team fĂŒr den Worst case in Oman oder Saudi-Arabien organisieren und zusammenstellen, denn wir werden ohne Begleitfahrzeug unterwegs sein (800 km Sand, menschenleer).


17.09.2022
Das gute Wetter wechselt, die gute Stimmung bleibt. Am Wochenende endlich ein schönes Treffen mit Freunden, die gerade ihre Transafrika- und Orientreise beendet haben.
Guckst du hier: https://www.einluxaufreisen.de/
Wir machen jetzt mal den Grill an und feiern bis die Wolken wieder lila sind.


15.09.2022
Heute ist unser Iran-Visum eingetroffen. Einige Tage zuvor bereits das Carnet de Passage. Damit sind die bĂŒrokratischen HĂŒrden fĂŒr die Winterreise nach Saudi-Arabien genommen. Jetzt macht die Planung umso mehr Spaß.
Anfang Oktober starten wir mit dem Steyr gen SĂŒden. Der erste Zwischenstopp wird bei 4wheel24 sein, wo das Team von Tobias mal einen kurzen Blick auf die Technik unserer Kuh wirft. Und dann geht es in eine fĂŒr uns neue WĂŒstenlandschaft.


03.09.2022
Dem Pistenkuh-Defender ist eine besondere Ehre zuteil geworden.
Er ist eines der Ausstellungsfahrzeuge auf dem Stand von PWS-Offroad 4×4 bei dem Showevent von Genesis Import GmbH am 17. bis 18. Sept. in Bad Kissingen auf dem MessegelĂ€nde der Abenteuer & Allrad. Übernachtung (Camping) ist auf dem GelĂ€nde möglich.
Wir wĂŒnschen Genesis-Import ein gutes Gelingen und euch eine schöne Zeit.
Sabine und ich sind leider nicht dabei, weil wir in unserem eigenen Shop Urlaubsvertretung machen.

24.08.2022
Ein blödes Missgeschick und „rums“ ist das Vierkantrohr, an dem ich den Kettenzug befestige, um das Reserverad auf den TrĂ€ger zu ziehen, abgerissen. Zum GlĂŒck ist die Reparatur schnell und unkompliziert bei PWS-Offroad in Neunkirchen erledigt.

23.08.2022
Mal eine kurze Status-Meldung von uns:
Wir sind zurĂŒck im Siegerland. Zuvor waren wir ein paar Tage in Königswinter bei unserer Tochter, Schwiegersohn und Enkelkinder.
Jetzt geht es an die Nachbereitung der Balkanreise und (fast noch wichtiger) die Planung der nÀchsten Reise nach Saudi Arabien mit dem Steyr. Diese soll in etwa 6-7 Wochen beginnen.


20.08.2022
So etwas steht in RumĂ€nien einfach am Straßenrand.
Wir sind 1.500km weiter in Richtung Nordwest gefahren und seit gestern wieder in Deutschland.


18.08.2022
Wir haben heute die letzte Piste fĂŒr unser 4×4-Balkan-Tourenbuch gefahren. Typisch fĂŒr RumĂ€nien, eine fĂŒr den Fahrer herausfordernde, weil schlammige, steile und ausgewaschene Auffahrt auf den Kamm und dann endlos ĂŒber die grasbewachsenen HöhenzĂŒge.


17.08.2022
Die nachmittĂ€glichen Gewitter in RumĂ€nien mögen einen nicht erfreuen, aber sie sorgen fĂŒr Spaß und die Daseinsberechtigung der MUD-Terrain-Reifen.


16.08.2022
Wir sind in RumĂ€nien angekommen. Die Pfade sind so wie wir sie kennen: Rutschig, schlammig, anspruchsvoll und garantieren Fahrspaß sowie abenteuerliche Bilder.


15.08.2022
Wir spulen heute die letzten Kilometer in den WÀldern Serbiens ab. Morgen geht es nach RumÀnien. Gute Waldwege, so wie auf dem Bild, sind die absolute Ausnahme und daher schon ein Foto wert.


13.08.2022
Wieder geht ein Offroad-Tag in den Bergen Serbiens dem Ende entgegen. Regenwolken ziehen auf. Wir haben fĂŒr unser Camp eine exponierte Lage gewĂ€hlt und schauen dem Spiel der Wolken in der Ferne zu. Bis morgen.


12.08.2022
Wir sind seit heute in Serbien. Wow, und gleich die erste Piste die wir ausprobieren funktioniert. 35 Kilometer fĂŒhrt sie ĂŒber einen Höhenzug mit atemberaubender Aussicht. Fahrerisch zudem etwas anspruchsvoll. Serbien fĂ€ngt gut an.


11.08.2022
Gestern campten wir bei zwei Ruinen, hatten aber kein Internet. Vielleicht sind deswegen die HÀuser verlassen worden? Kein Strom, kein Internet, 18 km schlechte Piste zum nÀchsten Dorf.
Nur klare Luft, Quellwasser und weite Sicht.


09.08.2022
Vom Gipfel startet dann eine der schönsten Offroadstrecken, die wir bisher auf dieser Reise gefahren sind. Zig Kilometer fĂŒhrt der abenteuerliche, kaum genutzte Track am Berggrat entlang. Wahnsinn.

Da denkt man: „Das kannst du doch nicht fahren, das geht ja senkrecht die Wand hoch.“ Aber es gibt eine Spur im Grashang, also sage ich zu Sabine: „Setz dich mal ordentlich hin und halte dich fest.“ Dann merkt man, wie sich das Gewicht von der SitzflĂ€che in die RĂŒckenlehne verlagert und man in den Himmel fĂ€hrt. Unerwartet stehen wir plötzlich oben auf dem Gipfel.


08.08.2022
Wir hĂ€tten auf dem Kamm ĂŒbernachten sollen, dann hĂ€tten wir den Sonnenaufgang ĂŒber den Wolken erlebt, die sich unter uns in der Sofia-Ebene ausbreiten. Die Bilder entstanden leider erst gegen 10:30 Uhr, die Zeit, in der erfolgreiche Fotografen schon wieder zu Hause beim zweiten FrĂŒhstĂŒck sitzen. Pech, coole Location, falsche Zeit. DafĂŒr ging es den ganzen Tag offroad ĂŒber die Höhen.


07.08.2022
Heute waren wir den ganzen Tag mit dem Defender in bulgarischen WĂ€ldern unterwegs.
Und die Nacht verbringen wir natĂŒrlich auch im Wald auf einer Lichtung. Bis morgen.


06.08.2022
Heute der erste Tag in Bulgarien. Die Preise sind wieder auf dem fĂŒr den Balkan ĂŒblichen Niveau (Espresso im Cafe 40 Cent). WĂ€hrend die Griechen, Albaner, Kosovaren, Bosnier, Montenegriner, Kroaten, mit Ausnahme der Slowenen, ihre LĂ€nder ziemlich zugemĂŒllt haben, fĂ€llt die Sauberkeit der Bulgaren sofort auf.
Bevor jetzt alle, auf dem Sofa sitzend, in die Tasten hauen und schreiben, man könne nicht so verallgemeinern, fahr hin und schaue es dir an.
Heute ein paar Bilder unserer ersten Offroadstrecke in Bulgarien und unser Nachtplatz oberhalb eines Sees.


05.08.2022
Das Bild ist von vorgestern, genau wie die Fahrzeuge, ich will sie euch aber dennoch zeigen. Die Fotolocation ist ziemlich gut. Die Jeeps aus alten MilitĂ€rbestĂ€nden stehen am Straßenrand kurz vor Kastoria (Die Fahrzeuge stehen zum Verkauf):
https://goo.gl/maps/rdycPGZxbpCqEe8B7

thanks to the owner for the opportunity to take pictures.
Dann bis morgen.


04.08.2022
Heute verbringen wir einen „Urlaubstag“ am Strand. Zum Schnorcheln gibt es hier wenige Meter vor dem Defender ein Wrack im Meer.
Bis morgen, GrĂŒĂŸe aus Griechenland.


03.08.2022
Nach dem, ich nenne es mal „Drama“, wir sind ja in Griechenland, mit dem Defender, jetzt wieder Reisebilder.
Der Lost Place hat geklappt, der Zugang war relativ problemlos möglich, sieht man mal von Brennnesseln und mit BrombeerstrÀuchern zugewucherten Wege ab.
Ein aufgegebenes Ausbesserungswerk der Bahn. Hier ein paar Bilder: Dann mal bis morgen.


02.08.2022
Eilmeldung: Er lÀuft wieder, die kleine Reise geht weiter!!!
Die ganze Geschichte wird etwas lÀnger, in den nÀchsten Tagen geschrieben und auf der pistenkuh.de Seite erscheinen.
Bilder von Pistenkuh-Fahrzeugen zeigen die Fahrzeuge immer nur auf Pisten (schon mal bemerkt?) Heute die große Ausnahme, ein Bild, das uns unterwegs mit dem Defender auf einer Asphaltstraße zeigt.
(Das Problem lag nicht primÀr an Land Rover, sondern an ??? (wird sich noch klÀren))

31.07.2022
Traktor organisiert. Sind jetzt in einem Dorf mit 14 HÀusern, von denen 9 verfallen sind. Der Pfarrer lebt noch im Ort, geschÀtzt 90-100 Jahre alt, und hat erstmal uns und den Defender gesegnet.
Ich musste nach der Segnung probieren, ob der Defender anspringt. Wenn er ohne Spritleitung angesprungen wÀre, wÀre ich jetzt glÀubig und als Missionar tÀtig.
Dann erstmal Fleisch auf den Grill, Bier und Schnaps. Morgen geht es weiter. Campen heute auf dem Dorfplatz.
Wir sind jetzt satt, besoffen und gesegnet. Bis bald, ich melde mich.

Heute gibt es weder spektakulÀre Lost Place Bilder und ich zeige auch nicht mein Mittagessen.
Wir sitzen im Wald fest mit einem abgerissenen StoßdĂ€mpfer, der dummerweise den Dieselfilter beschĂ€digte und die Dieselleitungen abriss. Die Dieselleitung bekomme ich vor Ort nicht mit Bordmitteln repariert. Ich melde mich, wenn wir wieder unterwegs sind, kann aber etwas dauern. Bis dahin, euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche. Bis bald mal wieder.

30.07.2022
Wir sind in Griechenland.
Das Offroad-Abenteuer geht weiter.
DrĂŒckt uns morgen die Daumen. Wenn es gut geht, gibt es morgen einen Satz spektakulĂ€rer Bilder (Lost Place). Falls nicht, zeige ich euch Bilder von meinem Mittagessen.

29.07.2022
Unser „free“ Camp in der Morgensonne.
Bisher hatte ich etwas Bauchschmerzen, in unseren 4×4-TourenbĂŒchern solche „freien“ Campspots anzugeben. BefĂŒrchtete VermĂŒllung, Verkotung und alles andere negative. Wir haben auf dieser Reise bewusst mal die Campspots angefahren, die wir im Albanien-Tourenbuch erwĂ€hnen. ALLE PlĂ€tze sind sauberer als ich sie in Erinnerung hatte. An fast allen PlĂ€tzen findet man nicht mal eine Zigarettenkippe. DANKE.
Konsequenz: Ich werde mehr solcher PlĂ€tze, die nur mit 4×4 zu erreichen sind, in den Offroad-TourenbĂŒchern angeben.


28.07.2022
Heute zeige ich euch mal das erste Bild des Tages. Wir haben in dem TannenwÀldchen neben der Piste gecampt und fahren die ersten Meter auf der endlosen Graspiste.


27.07.2022
Heute war ein schöner Offroad-Abenteuer-Tag. Eine Piste ausprobiert und abgebrochen weil Angst bekommen, dafĂŒr eine andere schöne Piste im Steilhang befahren (Siehe Bilder).
ZufÀllig Reisefreunde getroffen und zum Kaffee und Bier eingeladen worden. Zum Tagesabschluss einen abgelegenen Nachtplatz mit Aussicht im Kiefernwald gefunden.


25.07.2022
Eines kann er, der Defender, verschrÀnken.
Dass der Defender beim Reisen mal nur auf drei RÀdern steht, kommt fast nie vor. Auch hier bei der Böschungsabfahrt ins Flussbett haben noch alle RÀder Bodenkontakt.


24.07.2022
Heute meine „Lieblingspiste“ im letzten Sonnenlicht fotografiert. Cool wĂ€re natĂŒrlich der Defender mit auf der Piste, aber der stand schon mit aufgeklappten Dach im Busch.

Und Abenteuer gab es heute auch. FĂŒr die Aktualisierung unseres Albanien-4×4-Tourenbuchs (erscheint im Dezember) erkundeten wir ein paar neue Strecken. Diese wird eine der neuen Highlights.


23.07.2022
Sorry, hatte ein paar Tage kein Internet und war in der realen Welt unterwegs.
Eine der schönsten Offroad-Strecken in Nord-Mazedonien erkundet.
Hier mal zwei Bilder.
Sind jetzt zurĂŒck in Albanien.


20.07.2022
Heute schön durch die Berge gecruist, sorry, defendert.
Und an einigen Stellen das Fahrwerk massiert.

19.07.2022
Morgen frĂŒh wird das Fotolicht besser sein, also bleiben wir heute hier und bauen das Camp auf.
Ich muss mir immer vergegenwĂ€rtigen, dass das Streckenerkunden fĂŒr mich Arbeit ist und kein Urlaub.
Bis morgen, kĂŒhle jetzt mal das Bier.


18.07.2022
Zeit, Sabine den Sundowner in der HĂ€ngematte zu servieren. Unterwegs in Albanien.


17.07.2022
Wieder mal ein „Wildnis-camp“, eigentlich seit Beginn der Reise.


16.07.2022
Mal ein kleines Erlebnisse aus Kosovo.
Es ist Mittagszeit und die Restaurants fĂŒllen sich. Ich parke den Defender auf einem Schotterplatz neben Lieferwagen und abgewrackten Pritschenwagen von Bauarbeitern. Auf der MenĂŒkarte steht das ĂŒbliche Vertraute wie Pizza, Salat, Grill, Pommes und jede Menge Gerichte, die ich weder aussprechen, noch eine Vorstellung von dem habe, was es sein könnte. Zwei Tische weiter sitzen drei Stuckateure und der Kellner serviert ihnen große Teller. Genau das will ich auch.
Der Kellner versteht ungefĂ€hr was ich will, stellt aber eine Frage, die ich nicht verstehe. „Exakt“ und dabei zeige ich auf den Tisch der Handwerker.
Er geht in die KĂŒche und kommt sofort mit einem Tablett mit dampfend heißem Essen zurĂŒck. Serviert wird eine Flasche Bier, ein Teller gemischter Salat (Tomate, Paprika, Peperoni, Weißkohl, Rotkohl, Zwiebel) und ein großer Teller mit einem Schlag Kartoffelbrei und einem ebenso großem Schlag Gulasch. Dazu ein Korb mit Brot.
Die Überraschung tritt ein, als die Rechnung serviert wird. 3,- Euro fĂŒrs Essen und 80 Cent der halbe Liter Bier.

Über die Grenze nach Albanien, dort geht es mit abenteuerlichen Furten und BrĂŒcken weiter.


15.07.2022
Das erste Erlebnis im Kosovo:
Um das Wlan zu nutzen sitzen wir in einem kleinen Cafe und bestellen zwei Macchiato. Als wir gehen frage ich nach dem Preis: „Ein Euro.“ Ich lege zwei Euro auf den Tisch und der Kellner meint: „Beide zusammen ein Euro.“

Und die erste Piste in Kosovo sollte eigentlich in die Berge gehen, doch zunĂ€chst waren es zahlreiche Furten und abenteuerliche BrĂŒcken.

14.07.2022
Wir sind in Kosovo. Abenteuerliche Straßen.
Die Ausreise aus Montenegro war völlig problemlos. Von Kurtaxe war keine Rede.


13.07.2022
Die letzte Nacht in Montenegro.
Von unserem Camp können wir schon Kosovo sehen.
Morgen geht es offroad weiter, dann wieder mal ein Fahrbild mit Landschaft. Bis morgen.


12.07.2022
Heute ein Suchbild. Irgendwo ist der lila Defender unterwegs.
Montenegro, ein Reisetraum.

Und das Camp fĂŒr heute Nacht ist in einer Blumenwiese.


11.07.2022
Wir sind in einer traumhaften Landschaft unterwegs. Offroad natĂŒrlich. Wieder kann ich aus dem Vollem schöpfen und die Speicherkarte fĂŒllt sich schnell. Ich lade gleich noch ein Bild vom heutigen Nachtplatz hoch.

Und hier unser heutiger Nachtplatz, wieder einmal ein Free-Camp an einem Bach.


09.07.2022
Es regnet fast den ganzen Tag. Also setzen wir uns in ein schönes Cafe und bestellen mal einen Bosanska Kafa. Morgen wieder Bilder vom Defender im Einsatz.


08.07.2022
Schade, Schade, Schade. Heute wollten wir eine der spektakulÀrsten Offroadstrecken des Balkans fahren, doch leider ist dies nicht mehr möglich.
Die Strecke besteht aus einem aufgegebenem Bahndamm, der durch eine wildromantische Schlucht fĂŒhrt. Auf einer LĂ€nge von 21 Km durch 23 Tunnel und ĂŒber eine StahltrĂ€gerbrĂŒcke fĂŒhrt. Dazu zahlreiche Kunstbauten wie StĂŒtzmauern und Arkaden. Das Ganze gerade breit genug fĂŒr den Land Rover.
Doch die BrĂŒcke liegt scheinbar schon lĂ€nger in der Tiefe. Es gab eine provisorische Furt, aber leider ist die Auffahrt aus dem Bach weggespĂŒlt und fĂŒr uns unpassierbar. Vielleicht nimmt sich ein Offroad-Club mal die Strecke vor, mit Hacke, Schaufel und 10 Mann sollte die Furt an einem Wochenende wieder hergestellt werden können.
Morgen geht es nach Montenegro.


07.07.2022
Heute sind wir durch eine echt einsame Gegend gefahren, ich zeige gleich mal ein Bild. FĂŒr die Nacht stehen wir heute mal auf einer Kuppe mit Aussicht.
Hier das Camp-Bild aus der Drohne.
Overland: Unterwegs in Bosnien

Und das ist die Landschaft durch die es heute ging.
Morgen wird es noch einsamer, ich weiß nicht, ob ich eine Internetverbindung haben werde. Eventuell gibt es erst in zwei/drei Tagen wieder Bilder, aber wenn die Strecke morgen klappen sollte, dann gibt es etwas Besonderes.
Overland in Bosnien


06.07.2022
Heute geht es hoch in die Wolken. Über grobe Steine und enge Serpentinen schrauben wir uns aus der Ebene in die Bergwelt.
Unterwegs in Bosnien.


05.07.2022
Typische Landschaft und Offroad-Strecke in Bosnien. Heute ging es hauptsĂ€chlich durch WĂ€lder und ĂŒber Wiesen.


04.07.2022
Heute eine etwas schwierigere Piste unter die Reifen genommen. Landschaftlich grandios und jede Menge Fahrspaß. Unser Defender-Wohnmobil schlĂ€gt sich ganz gut.


03.07.2022
Der Tag wechselt zur Nacht. Noch ein Glas Rotwein beim Schein der Petroleumlampe bevor wir den nĂ€chtlichen GerĂ€uschen des Waldes lauschen. Jetzt ist aber endgĂŒltig der Laptop fĂŒr heute aus. Gute Nacht.

Gerade den Platz fĂŒr die Nacht auserkoren.
Kleines Suchbild fĂŒr euch. Wenn ihr den lila Defender nicht findet, suche ich mal ein anderes Bild.
In Bosnien gibt es Gebiete, da ist man mit seinem 4×4 in der Landschaft allein.
Setze jetzt mal Kaffeewasser auf und hole die Kekse aus der Box.
Wird eine ruhige Nacht. Bis morgen.


02.07.2022
Heute kann ich aus dem Vollen schöpfen. Wir haben so viele coole Fotos auf die Festplatte gebannt, wie selten an einem einzigen Tag. Die Auswahl fĂ€llt schwer, ich zeige euch mal die abenteuerliche BrĂŒcke einer kaum befahrenen Offroad-Strecke in Bosnien.
Dann bis morgen.


01.07.2022
Heute mal eine alte Villa im Wald besucht. Es ist die einstige Sommerresidenz von Tito, dem ehemaligen Diktator Jugoslawiens.
Die Immobilie wurde zwischen 1948 und 1953 erbaut. Insgesamt wurden Tito hier 6000 Quadratmeter zur VerfĂŒgung gestellt. Die Villa hatte 20 Apartments, ein Kino, einen Tanzsaal, einen Lift usw. Gespart wurde hier offensichtlich nicht. Die investierten 160 Mio. Euro zeugen von einem damals beispiellosen Luxus.
Dann bis morgen, mit neuen Bildern der Offroad-Reise.


30.06.2022
In Kroatien angekommen. Über wenig befahrene Pisten geht es weiter nach Bosnien.
FĂŒr die Nacht bleiben wir hier oben.
GegenĂŒber ist ĂŒbrigens die Insel Krk.


29.06.2022
Heute verbringen wir die letzte Nacht in Slowenien. Eine Lichtung im Mischwald bietet sich geradezu dafĂŒr an. Morgen geht es nach Kroatien.
Kaum zu glauben, aber viele Waldwege sind in Slowenien legal zu befahren, meist nur gesperrt fĂŒr Lkw. Die Wege sind gepflegt, stellen keine Anforderungen an Material oder Fahrer und lassen sich auch mit Wohnmobilen befahren.
So haben wir es geschafft, Slowenien fast nur auf Schotterwegen zu durchqueren und ein Land mit einer Geschwindigkeit von meist 25 km/h kennengelernt.
Wir freuen uns auf die Pisten in Kroatien.


28.06.2022
Gin-Tonic, Wein oder Bier? Was lege ich in den Bach fĂŒr den Sundowner?
Ich lege mal alles rein, um die Entscheidung des GetrÀnks spÀter treffen zu können.
Dann mal bis morgen.


27.06.2022
Heute mal etwas Schotter unter den RĂ€dern und ein StĂŒck der italienisch/slowenischen Grenze auf einem ehemaligen MilitĂ€rstrĂ€ĂŸchen entlang gefahren.
Langsam fĂŒllt sich die Speicherkarte mit guten Bildern, könnte mal ein Album auf der Webseite anlegen. Sitze im Moment aber schon wieder auf einer Kiesbank im Fluss und kĂŒhle das Bier. Das Album muss also noch etwas warten.


26.06.2022
Heute werden wir die Nacht am Tagliamento verbringen.
Das Bild entstand gerade in der Mittagssonne, ich hoffe, mir gelingt heute Abend noch ein besseres Foto.
Sieht zwar gemĂŒtlich aus, aber jetzt ist erstmal Arbeit angesagt:
Feuerholz sammeln fĂŒr den Gulaschtopf heute Abend.
Kaffee kochen.
KĂŒhlfach im Fluss fĂŒr Dosenbier bauen.
Das MĂ€del mit Sonnencreme einreiben.
Es gibt halt immer etwas zu tun.


25.06.2022
Das Bier liegt schon im kĂŒhlen Bach, ich bin noch im BĂŒro wie man sieht. Wir sind in Italien. Vorhin an den Drei Zinnen vorbei gefahren.

Mein Home-Office mal aus einer anderen Perspektive.


24.06.2022
Im Regen fahren macht keinen Spaß. Also suchen wir uns einen Platz im Regenwald und freuen und aufs Wochenende.
Gleich sitzt in dem Klappstuhl jemand mit einer Tasse Kaffee.
Dann mal bis morgen. Euch ein schönes Wochenende.

23.06.2022
Wir sind zwar erst mittags los gekommen, aber immerhin sind wir unterwegs. FĂŒr die NĂ€chte auf der Anfahrt stellen wir keine hohen AnsprĂŒche, Irgend eine gemĂ€hte Wiese am Waldrand, möglichst ruhig. So wie heute in der NĂ€he von Merklingen.
Dann mal bis morgen, hole jetzt ein eiskaltes, schwach alkoholisches GetrĂ€nk aus der KĂŒhlbox.


22.06.2022
ZurĂŒck aus Bad Kissingen von der Abenteuer & Allradmesse.
Danke fĂŒr euren Besuch bei Pistenkuh auf dem gemeinsamen Stand mit PWS-Offroad
Sabine und ich haben uns ĂŒber die zahlreichen GesprĂ€che gefreut. Wir haben viele HĂ€nde geschĂŒttelt und uns oft fĂŒr Kameras positioniert. Neue Ideen wurden geboren und alte Erinnerungen aufgewĂ€rmt.
Besonderen Dank an 4wheel24 fĂŒr den gemeinsamen Abend an eurem Grill.


11.06.2022
Eigentlich wollte ich schlammtriefend direkt aus dem Wald auf den Messestand fahren. Ist ja eine Abenteuer & Allrad Messe. Doch alle befreundeten Aussteller und Fahrzeugbauer polieren ihre AusstellungsstĂŒcke.
Ich werde den Defender zwar nicht polieren, aber das schlechte Gewissen treibt mich dann doch fĂŒr fĂŒnf Minuten auf den Waschplatz.


10.06.2022
Die erste Nacht im Defender fĂŒr dieses Jahr.
Nach der A&A Messe (Stand Z94 zusammen mit PWS-Offroad 4×4) geht es 8-10 Wochen overland ĂŒber die Berge des Balkans.
Ich freue mich auf die Tage und die NĂ€chte.


09.06.2022
Die letzten Vorbereitungen fĂŒr die Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen sind fast erledigt. Heute ging es mit dem Pistenkuh-Defender zum Baumarkt eine gefĂŒllte Gasflasche holen, damit es auf der Messe (Stand Z94 zusammen mit PWS-Offroad) morgens heißen Kaffee gibt.


30.05.2022
Die Reiseplanung „Über die Berge des Balkan“ ist fast abgeschlossen. Ich denke, wir haben ein paar echte TraumplĂ€tze und Traumstrecken entdeckt und freuen uns auf den Beginn der Reise mit dem Defender.
Gestartet wird direkt nach der Messe in Bad Kissingen. Unser Defender und wir sind auf dem Stand der PWS-Offroad.
Ein paar kleine Änderungen an dem ursprĂŒnglichen Plan hat es gegeben, aber dazu mal gesondert mehr Infos.
So, jetzt muss ich wieder an den Packtisch.


28.05.2022
Man hatte es mir als „Urlaubsvertretung“ verkauft und ich habe zugesagt, weil Urlaub machen kann ich ja ganz gut. Jetzt stellt sich das Ganze als Arbeitsvertretung heraus, denn statt am Meer zu sitzen und die FĂŒĂŸe hoch zulegen, packen und versenden Sabine und ich unsere BĂŒcher und laufen zur Post.
Aber immerhin haben es zwei Pistenkuh-Tassen in den Urlaub geschafft.
Danke an Holger fĂŒr das Bild aus Slowenien.


22.05.2022
Es gibt Dinge, die glaubt man nicht, auch wenn man sie sieht. Das hier z.B.:
„Auf dem Parkticket sehe ich, ihr seid ganz in der NĂ€he, wĂŒrde gerne mal einen Kaffee mit euch trinken.“
Zu unserer Überraschung trifft eine weitere Person ein und sagt: „Ich finde das klasse was ihr macht, ich folge euch schon lange.“ Und dann zeigt er mir eine Zeitung vom 9. Oktober 2013, die er aufbewahrt hat, weil ĂŒber die Pistenkuh darin berichtet wurde.
Und ich dachte schon, ich sei irre.

18.05.2022
Gestern eine gute Tat vollbracht und 30,- Euro in die Stadtkasse geballert.
Nur mal schnell in den Edeka, ein Eis holen. Ordentlich innerhalb der Markierung eingeparkt, nicht einfach quer vor der TĂŒr gehalten.
Keinen Behinderten-, Frauen-, Elektromobil-, Mutter mit Kind-, Fahrradparkplatz genutzt. Keine Feuerwehrzufahrt zugeparkt, eigentlich alles beachtet. Aber nach 8 Monaten Afrika nicht an die Parkscheibe gedacht.
Nach wirklich nur zwei Minuten, die jeder Afrikaner quer vor der TĂŒr gestanden hĂ€tte, gelben Zettel an dem Wischer, 30,- Euro.
Also liebe Kinder: Wenn ihr morgen neuen Sand im Sandkasten eures Spielplatzes habt, dann winkt den violetten Autos freundlich zu, denn ich war es , der euch den beschafft hat.

12.05.2022
Schnappschuss auf dem Weg zum Bier- und GrillfleischhÀndler.
Jetzt geht es zu unserer Tochter und family nach Königswinter.

Euch ein schönes Wochenende.


10.05.2022
Pistenkuh-Defender ist Einsatzbereit. Danke an das Team von 4WARD4X4 Land Rover Equipment
Habe im Moment wenig Zeit, schreibe in den nÀchsten Tagen etwas mehr. Hier und heute nur mal ein Bild.


02.05.2022
Heute und die nĂ€chsten Tage sind wir in BĂŒhl bei Rastadt. Unser Defender bekommt die große Inspektion, neue Reifen, neue (verstĂ€rkte Doppelgelenk)-Kardanwellen und verstĂ€rkte Fahrwerksbuchsen. Dann sollte er fĂŒrs nĂ€chste Overland-Abenteuer fit sein. 

01.05.2022
Da steht er. Wie vor 7 Monaten in der Garage bei Freunden abgestellt, nur eingestaubt.
Jetzt geht es zu 4WARD4X4 Land Rover Equipment & Conversions, neue Reifen, große Inspektion und ein paar kleine Änderungen werden in den nĂ€chsten Tagen erledigt.
Ab jetzt gibt es wieder regelmĂ€ĂŸiger Bilder.

24.04.2022
Den Abend noch ein paar Stunden im Stau gestanden, aber dann doch in der Nacht bei unserer Tochter in Königswinter angekommen.
NĂ€chsten Samstag holen wir den Pistenkuh-Defender aus der Scheune bei Freunden.


23.04.2022
Gestern ein kurzer Zwischenstopp bei Freunden an der A5. Kurzer Kaffee, mal ein schnellen Blick in die laufende Produktion (Atlas4x4) und weiter Richtung Köln.


20.04.2022
Inzwischen sind wir in Frankreich. Heute wird einfach im Wald gepennt.
Und morgen freue ich mich auf Baguette, KĂ€se und Rotwein. (Den Wein erst am Abend)


20.04.2022
On the Road Again.
Doch leider hatte in Frankreich jemand Pech.
Doppelt Pech, erst der Unfall und dann kommen die Retter nicht durch, weil keine Rettungsgasse gebildet wurde.
Und das von Lkw-Fahrern, den eigentlichen Profis, jene, die den ganzen Tag auf dem Asphalt unterwegs sind, dafĂŒr zwei Jahre geschult wurden und nichts hat sich der Gipskopf behalten.


19.04.2022
Heute ein Tag auf der Autobahn.
Die Überfahrt von Tanger nach Algeciras war problemlos.
Statt um 10 Uhr legte die FĂ€hre erst um 13 Uhr ab, aber immerhin sie legte ab.
Zum Wochenende sind wir in Deutschland.

17.04.2022
Sabine, ich und das Pistenkuh-Team wĂŒnschen allen ein schönes Osterfest mit einem gut gefĂŒllten Nest.


14.04.2022
Unsere Lichtung in mitten des Zedernwaldes bei Azrou ist erreicht.
Nur Affen um uns rum.
Hier erholen wir uns zwei Tage vom Nichtstun, bevor es Montag auf die FĂ€hre nach Algeciras geht.


11.04.2022
NEWS:
Die FÀhren zwischen Marokko und Europa (Spanien, Frankreich, Italien) fahren ab dem 14. April (also ab Donnerstag) wieder regulÀr.
Also packen wir in den nÀchsten Tagen mal den Klappstuhl ein. Auch wenn wir uns jetzt auf Deutschland und die Sommerreise mit dem Land Rover freuen, werden wir die Ruhe und Einsamkeit der letzten Monate vermissen.
Freitag oder Samstag geht es nach Spanien.


08.04.2022
Die gebuchte FĂ€hre wurde vor drei Tagen gecancelt und der Betrag erstattet. Unsere NĂ€chte in Marokko sind dennoch gezĂ€hlt, denn gestern trafen sich der marokkanische König und der spanische MinisterprĂ€sident zum Abendessen, um die zerrĂŒtteten diplomatischen Beziehungen zu kitten. Das Ergebnis ist, dass der FĂ€hrbetrieb zwischen Spanien und Marokko unverzĂŒglich wieder aufgenommen wird. 
Unseren Plan haben wir daher geĂ€ndert, statt mit der FĂ€hre nach Genua zu fahren, reisen wir gemĂŒtlich durch Spanien und Frankreich.
Heute mal ein Schnappschuss vom letzten Licht.


04.04.2022
wir sind wieder an „unserem“ See. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass unsere FĂ€hre am 11.04. wirklich fĂ€hrt. Zumindest ist bis heute keine Stornierung erfolgt. Damit wĂ€ren dann unsere Tage in Marokko gezĂ€hlt. Falls doch storniert wird, ist es auch nicht tragisch, uns geht und gefĂ€llt es hier ja gut. Sollte keine Stornierung erfolgen, reisen wir ĂŒbermorgen weiter in die ZedernwĂ€lder bei Azrou.


31.03.2022
Heute mal wieder Wasser, frisches Obst und GemĂŒse bunkern.


28.03.2022
Der Schneesturm ist verzögen, nutzen wir die warme Sonne fĂŒr einen kleinen Waschtag. Damit ist fĂŒr diese Woche aber auch genug gearbeitet.


26.03.2022
Heute morgen werde ich von Sabine mit den Worten, es schneit, geweckt. Kochen wir Kaffee und warten wir es ab.


25.03.2022
Heute haben wir im Impfzentrum von Midelt die Boosterimpfung mit Biontech bekommen. Die Story liest du hier: Covid-19-Impfung

Covid-19 Impfung in Marokko


23.02.2022
Zeit fĂŒr ein zweites FrĂŒhstĂŒck. Draußen ziehen heute Nebelschwaden um unser Auto. Also Kaffeekanne auf die Flamme und Croissants in den Ofen. Und dann nutzen wir den Tag fĂŒr Buchhaltung und SteuererklĂ€rung.


19.03.2022
wir reisen ein StĂŒck weiter ĂŒber schnurgerade Piste. Wollen etwas dichter an die schneebedeckten Berge, die man schwach am Horizont erkennt.


17.03.2022
Heute ist das Wetter schlecht. Der kalte Wind erfordert einen Pulli. DafĂŒr gibt es gleich frisch gebackenen Kuchen und heißen Kaffee.


15.03.2022
Hier bleiben wir ein paar Tage, ist ganz nett.


13.03.2022
Die Geisterstadt ist menschenleer. In den HĂ€usern gibt es nichts zu entdecken. TĂŒren, Lichtschalter und Elektroleitungen sind aus den WĂ€nden gerissen und genau wie die BlechdĂ€cher mitgenommen worden.
Die ehemalige Siedlung war eine Arbeitersiedlung im Bergbaugebiet und nahe einer heute aufgegebenen Mine gelegen. Als die Mine geschlossen wurde, wurde ebenso der Ort aufgegeben und die HĂ€user „ausgeschlachtet“.
Wegen der vielen Nachfragen hier die Koordinaten: 
https://goo.gl/maps/Z66Qu77FSLovqAZp8


12.03.2022
Heute unterwegs durch schmale, kaum befahrene Schluchten, auf dem Weg zu einem marokkanischen „Geisterdorf“. Bin gespannt, wie viele Geister dort herumlaufen und mir Teppiche und Souvenirs verkaufen wollen.


11.03.2022
Jetzt erstmal einen Kaffee in der klaren Luft. In der kleinen Stadt Midelt haben wir unsere VorrĂ€te aufgefĂŒllt und sind jetzt wieder fĂŒr rund 15 Tage autark. FĂŒr die nĂ€chsten Tage haben wir einen Platz etwas nordöstlich von Midelt mit schöner Sicht in die schneebedeckten Berge. Erinnert etwas ans Altai.


09.03.2022
Mal voll getankt, Lkw-Fahrer und Taxifahrer streiken wegen der hohen Dieselpreise.
Diesel ĂŒbersteigt die 1 Euro-Schwelle und kostet jetzt in Midelt 1,03€
FĂ€hren zwischen Europa und Marokko verkehren immer noch nicht. Wann wir Marokko verlassen, ist derzeit nicht planbar.


05.03.2022
Das 4×4-Tourenbuch „Geisterdörfer – Nordspanien“ ist kurz davor, dass es ins Korrektorat geht. Lieferbar wahrscheinlich Anfang April.
Ende nÀchster Woche wird es im Shop Vorbestellbar sein.


03.03.2022
Fast eine Woche standen wir ein paar Kilometer östlich der „Himmelstreppe“ versteckt zwischen kleinen SanddĂŒnen.
Morgen oder ĂŒbermorgen fahren wir zu dem Platz, auf dem wir im Lockdown 2020 fast 2 Monate ausharrten.


28.02.2022
Ein paar Tage war es ruhig bei Pistenkuh. Wir haben an der Himmelstreppe (ein am WĂŒstenrand gebautes Kunstwerk) gestanden und bei NTV erschreckt verfolgt, wie sich die Welt verĂ€ndert. Ich fand es unpassend, „schöne Reisebilder“ zu posten. Mir fehlten aber auch die Worte, mein Entsetzen, meine Wut und meine Trauer ĂŒber den Krieg Putins zum Ausdruck zu bringen.
Wir haben Freunde in der Ukraine und in Russland. Ich wĂŒnsche uns allen, dass es jemandem gelingt, den Wahnsinn(igen) in wenigen Tagen zu beenden.


24.02.2022
Die Fernsicht bessert sich nicht merklich. Heute morgen hatten wir ĂŒberraschend Besuch vom MilitĂ€r. Sehr freundlich, also waren wir es auch. Der „General“, ich nenne ihn so, weil er die meisten Orden und Abzeichen an der Uniform hatte, fragte, ob wir etwas brĂ€uchten, wie Wasser, Brot, Apfelsinen, Fischdosen. Doch sein Anliegen war ein anderes. In der Ebene soll eine militĂ€rische Übung stattfinden und man möchte nicht, dass wir von hier oben zusehen oder filmen.
Wir sollen fĂŒr 4 Stunden in den Krater fahren, danach können wir zurĂŒck in unseren Adlerhost.
Da sich das Wetter in den nĂ€chsten Tagen nicht wesentlich bessern soll, reisten wir ab und sind nun in der NĂ€he der „Himmelstreppe“.


22.02.2022
Heute haben wir noch mal ein „Room with a view“. Leider hat es heute Nacht gestĂŒrmt und Staub der Sahara hĂ€ngt in der Luft. Keine Fernsicht, kein Fotolicht. Vielleicht bessert sich die Sicht in den nĂ€chsten Tagen. Dennoch werde ich morgen mal fliegen.


21.02.2022
Guten Morgen aus Marokko.
Gestern sind wir in die NĂ€he von Tazzarine in den aufgegebenen und verlassenen Palmenhain gefahren. Hier das Bild der ersten Sonnenstrahlen vor einer Stunde.
Euch allen einen guten Start in eine erfolgreiche und schöne Woche.


20.02.2022
Habe gerade die 200ste Seite im 4×4-Tourenbuch „Geisterdörfer“ begonnen und erinnere mich an die stĂŒrmische Gewitternacht hier oben in den VorpyrenĂ€en. Der Wind so heftig, dass ich dachte, gleich ist das aufgeklappte Dach in Fetzen oder es liegt komplett neben dem Defender. Am nĂ€chsten Morgen war ich umso mehr von der QualitĂ€t des Klappdaches ĂŒberzeugt.


19.02.2022
Unser Nachbar.
Ist aber nicht zu Fuß unterwegs, sondern mit einem der gelĂ€ndefĂ€higsten und zuverlĂ€ssigsten Offroader. (Sofern Motor, Kupplung, Getriebe, Antriebswellen, Achssperren, Homokineten, Fahrwerk, Reifen, Sitze, Lenkrad, Heizung, Wischermotor, Lichtschalter, TĂŒrscharniere und Kleinigkeiten nachtrĂ€glich optimiert wurden). (SpĂ€ĂŸle gmacht).


17.02.2022
Unsere derzeit bevorzugte Wohnlage mit unverbaubarem Blick von der Terrasse. Unser nĂ€chster Nachbar ist zwei Fußstunden entfernt.


16.02.2022
Heute sind wir umgezogen. Das einsame Tal kennen wir schon lĂ€nger, neu ist jedoch, dass wir auf unserer Terrasse (wer genau hin guckt sieht uns dort sitzen) Highspeed-Internet haben. Und ich habe keine Ahnung, wo der Mast fĂŒr das Signal sein soll. Wir werden wohl ein paar Tage hier bleiben. 


15.02.2022
Heute mal kein Bild von unterwegs, sondern vom Pistenkuh-Versandteam.
Es wird gepackt, die Postkisten fĂŒllen sich. Am Liebsten wĂ€ren wir jetzt dabei. Wir brauchen unbedingt eine Webcam in unserem Lager.
Morgen treffen die ersten BĂŒcher bei euch ein. Ich bin auf euer Urteil gespannt.
DANKE Dagmar fĂŒr deine Arbeit.


14.02.2022
Guten Morgen aus Marokko. 
Gleich werden dort zwei Menschen sitzen und Kaffee trinken.


13.02.2022
Sabine hat gerade Brot gebacken. Macht Spaß, schmeckt und ist notwendig, wenn der nĂ€chste Ort eine halbe Fahrstunde entfernt ist.


12.02.2022
Verlassene Geisterdörfer im Dornröschenschlaf in Nordspanien. Da seit 60 Jahren niemand mehr auf den offiziellen Zufahrtswegen unterwegs ist, verfallen die Wege und man braucht einen 4×4 um sie zu erreichen. 35 solcher Strecken und Ruinen erscheinen in einem 4×4-Tourenbuch Ende April. Wir sitzen in Marokko und schreiben daran.


10.02.2022
VorrĂ€te sind fĂŒr 14-18 Tage aufgefĂŒllt. Jetzt wieder raus, dorthin, wo kein Weg hinfĂŒhrt. Oder nach einem Zitat von Jean Paul (Dichter und Schriftsteller *1763)
„Gehe nicht, wohin der Weg fĂŒhren mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.“


09.02.2022
Heute einkaufen auf dem Wochenmarkt. 1 kg Tomaten kosten zwischen 40 und 50 Cent, genau wie Kartoffel, Zwiebel oder Karotten. Wer vegetarisch lebt, kommt hier ziemlich gĂŒnstig weg, denn fĂŒr Brot, Oliven, Eier sind die Preise Ă€hnlich gĂŒnstig.


06.02.2022
Noch 300m und wir sind wieder auf Asphalt.
Sabines Fahrer und Lakai erhöht den ReifenfĂŒlldruck auf Straßendruck.
Reduzierter Reifendruck im GelÀnde und auf Pisten, erhöht nicht nur die Traktion, sondern schont auch Fahrzeug und Aufbau.


05.02.2022
Heute nach 11 Tagen wieder Menschen gesehen. Nomaden ziehen in die Gebiete westlich des Lac Iriki, in denen es vor ein paar Tagen geregnet hat und es jetzt ĂŒberall grĂŒnt. Die MĂ€nner mit den Schaf- und Ziegenherden wĂ€hlten einen anderen Weg. Hier sind die Frauen mit Kindern und der „Behausung“ unterwegs.


04.02.2022
Nach 10 Tagen ziehen wir heute noch mal ein StĂŒck weiter. Nur ein paar Kilometer, suchen ein prĂ€islamisches Antennengrab.
Liest du hier: https://pistenkuh.de/reisen/afrika/marokko/antennengrab/


03.02.2022
Heute mal ein Bild aus Spanien, weil wir gerade an dem Buch schreiben. Einer der schönsten PlÀtze.


02.02.2022
Es ist ja nicht nur das Fortbewegen von A nach B, was das Reisen ausmacht. Es sind die ruhigen NĂ€chte in den WĂ€ldern, das kalte Bier nach einem staubigen Tag oder einfach der Klappstuhl im hohen Gras.


02.02.2022
Die Tage werden lÀnger, die Vorfreude steigt, bald wieder mit dem Defender unterwegs zu sein. Es muss nichts spektakulÀres sein, einfach nur unterwegs. (Erinnerungen an Spanien 2021)


31.01.2022
Im Moment passiert wenig, wir stehen seit 6 Tagen an unserem Lieblingsplatz, Regen und Sonne wechseln sich ab und wir planen an der nÀchsten Winterreise nach Saudi-Arabien.


28.01.2022
Erschreckt euch nicht wegen des Defender-Bildes. Wir sind immer noch mit dem Steyr in Marokko.
Heute haben wir die Druckfreigabe fĂŒr das 4×4-Tourenbuch Griechenland erteilt. Es wird in etwa 20 Tagen geliefert.
Zeit fĂŒr einen Ausblick:
Bis zur Lieferung zeige ich euch zur Vorfreude jeden Tag ein Offroad-Reise-Bild aus Griechenland. NatĂŒrlich auch immer wieder ein top aktuelles aus Marokko.
Sabine und ich beginnen Montag mit einem weißen Blatt Papier und erarbeiten das Konzept fĂŒr das Buch zu den spanischen Geisterdörfern.
Mehr Infos zum Offroad-Tourenbuch Griechenland.


26.01.2022
VorrĂ€te sind wieder aufgefĂŒllt. Noch ein paar GewĂŒrze kaufen, dann verlassen wir das StĂ€dtchen Foum-Zguid. Lieben Gruß aus Marokko.


23.01.2022
Mittwoch ist Markt in der 80 km entfernten Ortschaft (Foum-Zguid). Machen wir uns auf den Weg.


21.01.2022
Freue mich, wenn gleich der Duft von frisch gebackenem Apfelstrudel in der Luft liegt.
Rezept: https://pistenkuh.de/reisen/reisekueche/apfelstrudel/
Das Nudelholz gibt es als Kinderspielzeug im Spielwarenladen.


20.01.2022
Heute Morgen Sonnenaufgang und Monduntergang im Erg. Die ersten Sonnenstrahlen erzeugen einen schönen Schatten unseres 12M18 im Sand der gegenĂŒberliegenden DĂŒne. Ein paar Minuten spĂ€ter ist der Schatten zwar schĂ€rfer, aber auch schon soweit nach unten gewandert, dass das Bild nicht mehr funktioniert. Zudem ist der Mond weg.
Wir leben nicht nur offroad, sondern auch in einem gigantischen Fotostudio.


18.01.2022
Die grĂ¶ĂŸte DĂŒne des Erg Zaher. Und das Ganze ist jetzt (fast) völlig spurlos. Eigentlich ist dieses Gebiet beliebt bei den Camel-Trekking Touranbieter. Ich denke, bald wird man hier am Abend in der Ferne wieder das BrĂŒllen der Dromedare und die Trommeln der KarawanenfĂŒhrer am Lagerfeuer hören, an dem Touristen HĂŒhnchen, Tajine und Minztee serviert bekommen.


18.01.2022
Im Sand angekommen. Wir werden ein paar Tage hier bleiben, absolute Ruhe.


17.01.2022
Die nĂ€chsten Tage wird es sandig. Heute auf dem Markt in Mhamid nochmal frisches Obst und GemĂŒse eingekauft und jetzt geht es ganz langsam in Richtung Erg Zaher.


15.01.2022
Heute mal kein Bild, sorry, dafĂŒr mal was aus der Postbox.
Total verrĂŒckt: Heute in meinem Postfach zwei Fragen. Jemand fragt, ob ich meine, dass man im Februar wieder nach Marokko mit dem Fahrzeug reisen kann und ein anderer fragt, ob und wann die deutsche Botschaft „EvakuierungsfĂ€hren“ fĂŒr Touristen plant.
Was soll ich da antworten, ich weiß nichts. Ich denke, wer hier ist, bleibt hier. Wer woanders ist, bleibt woanders.


15.01.2022
Das Leben weit weg von der Stadt bedeutet auch, dass wir unsere Brötchen wieder selber backen (mĂŒssen).
Wie kriegt der BÀcker das eigentlich hin, dass die Brötchen bei ihm morgens fertig sind und nicht erst mittags?


14.01.2022
Wenn die Pisten enden und nur noch weite Schotterfelder vor uns liegen, sind wir angekommen.


13.01.2022
Heute morgen bei der Polizei in der Provinzhauptstadt. Unsere Aufenthaltserlaubnis ist um drei Monate bis Ende April verlÀngert.
Vor einer Woche hatten wir den Antrag gestellt.
Erforderlich wurde die VerlĂ€ngerung, weil derzeit die Grenzen geschlossen sind und eine Ausreise aus Marokko nicht möglich ist. Wie lange die Grenzen geschlossen bleiben, weiß derzeit niemand.


 
12.01.2022
Eine Ruine im Sand. Muss schon eine Weile her sein, dass hier Menschen lebten, so abgetragen und runtergeschliffen die Mauerreste sind.
Morgen haben wir einen Termin in der Stadt, machen uns mal auf den Weg.

11.01.2022
Ein unberĂŒhrtes Seitental, in dem es vor Jahren keine Piste gab und man sich seinen Weg irgendwie im Bachbett suchen musste.
Heute eine frisch geschobene Piste, aber fĂŒr wen?
FĂŒr uns hĂ€tten sie sich den Aufwand an Arbeit und Kosten sparen können. Uns reicht 4×4 und 14.00


09.01.2022
„In den Bergen hĂ€ngen wir alle ab, die etwas von uns wollen.“
Euch einen schönen Sonntag.marokko-drone-sarhro


08.01.2022
Der Steyr fĂŒhlt sich in Marokko – dank artgerechter Haltung – wohl.
Man merkt ihm die Freude an, mit der er ĂŒber GrĂ€ben springt, mal einem Erdhörnchen hinterher jagt. Artgerechte Haltung ist ganz einfach:
Viel Kontakt zu den Bezugspersonen, ausreichend Bewegung, ein angemessener Ruheplatz, gute Pflege.


07.01.2022
Gestern beim Zahnarzt.
Lasst euch von dem Bild nicht erschrecken, das habe ich in Indien bei einem Straßenzahnarzt aufgenommen, weil ich in der marokkanischen Zahnarztpraxis nicht fotografiert habe.
Die Krone, fĂŒr die vor sechs Tagen der Abdruck gemacht wurde, war innerhalb weniger Minuten eingebaut. Jetzt ist mir wieder egal, ob der Metzger mir Nacken von einer alten Milchkuh als Filetsteak vom Kalb verkauft, ich beiße es klein.


05.01.2022
Von meinem Chef geschenkt bekommen.
Ich denke, das wird ein schöner Abend. Ich verabschiede mich mal ins Wochenende. Dann bis Dienstag.
(Ich bin mein eigener Chef und ich bin ein guter Chef)


04.01.2022
Probieren ein paar holprige Pisten aus, deswegen waren wir ein paar Tage nicht online. 
Steyr fahren macht einfach Spaß.


01.01.2022
Der erste Tag im neuen Jahr endet, wie er seit Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte endet: Menschen die sich lieben sitzen am Feuer, kochen aus BlÀttern einen Tee und backen Stockbrot.


Schon zu Ende?
Nein, wenn dich Àltere EintrÀge interessieren, klickst du hier: Mehr davon


This page has 6 comments

  1. Kerstin Strunz

    Liebe Sabine, lieber Burkhard,

    es freut mich ganz riesig dass euch der Weg ĂŒber Social eingefallen ist, da kann ich öfter den „Geruch der großen weiten Welt“ genießen.
    Ich bin Jahrgang 1967 und lebe seit meiner Geburt im wunderschönen Elbflorenz und bin auch eine der Vertreterinnen die außer WhatsUp von dem ganzen „neumodischen Kram“ nichts wissen will. Ich schreibe tatsĂ€chlich noch analoge Urlaubskarten und zum Jahresende einen Stimmungsbericht des vergangenen Jahres.
    Ich wĂŒnsche euch fĂŒr das neue Jahr 2022 weiterhin so tolle Touren, Optimismus und besonders viel Gesundheit. Schön, dass es euch gibt.
    Vielleicht interessiert euch der Film eines jungen Paares. Wir konnten die beiden vor Jahren bei der Premiere des Filmes in einem Kino kennenlernen- auch sehr inspirierend.
    https://herrlehmanns-weltreise.de/

    Euch alles Liebe, Kerstin

    • Matthias

      
dem ist nichts hinzuzufĂŒgen. Trifft auch meine Meinung
und tolle Idee mit der Seite!
      Den NeujahrswĂŒnschen schließe ich mich natĂŒrlich an!

      Eine Namensidee hĂ€tte ich auch: “nothing-else”

      Viele GrĂŒĂŸe!

      Matthias

  2. Hauke

    Hallo ihr lieben Weltenbummler,
    vielen Dank fĂŒr die Neuerung mit den aktuellen Fotos hier. Das gefĂ€llt mir sehr gut. Hier oben windet und regnet es die ganze Zeit, da fĂ€llt es mit einem Foto von Euch doch deutlich leichter sich das normale Leben jenseits dieser Tristesse vorzustellen. Ich wĂŒnsche Euch weiterhin eine schöne Tour durch Marokko und alles Gute fĂŒr das kommende Jahr.
    Ihr habt nach einem Namen fĂŒr diese Seite gefragt. Spontan fĂ€llt mir da „neu“, „jetzt“, „aktuell“ oder halt auf Englisch ein.
    Viele GrĂŒĂŸe, Hauke

  3. wallbaum

    HALLO IHR LIEBEN MAROKKO REISENDEN
    HERZLICHEN DANK FUER DIE SCHOENEN AUFNAHMEN
    FRAGE:IN WELCHER GEGEND (SEITENTAL)WURDEN DIE AUFNAHMEN VOM 9.1UND 11.1.22 GEMACHT
    ES GRUESST EUCH HERZLICH
    HORST WALLBAUM

    • Pistenkuh.de

      Im Jebl Sahro nordwestlich von Alnif.
      In unserem Marokko-Tourenbuch die Strecke ATA.

  4. WALLBAUM HORST

    HALLO IHR LIEBEN
    HERZLICHEN DANK,IN EUREM BUCH- OFF ROAD MAROKKO- IST ALLES GENAU BESCHRIEBEN.
    ICH KANN ES NUR JEDEM EMPFEHLEN ,DER IN MAROKKO PISTEN BEFAHREN WILL.
    HERZLICHE GRUESSE HORST WALLBAUM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.