Buch signieren
Über uns

Kommerzialisierung der Pistenkuh

Hobby, Geld und Kommerz

“Ihr wollt jetzt die Pistenkuh kommerzialisieren?“

Unter Kommerzialisierung versteht man laut Wörterbuch: „Als Kommerzialisierung bezeichnet man die Umwandlung von einer aus ideellen Werten entstandenen Sache in eine kommerzielle. Das bedeutet, sie wird benutzt um Geld zu verdienen.“

Warum versuchen wir, Partner und Sponsoren zu gewinnen, warum verkaufen wir DVDs?

Unsere ursprüngliche Idee mit Anfang 20 war, unabhängig von Arbeitseinkommen reisen zu können. Dafür haben wir gespart und das Geld investiert. Es war nie unser Ziel, „reich“ zu werden oder ein luxuriöses Leben zu führen. Es sollte soviel sein, dass wir dort hin reisen können wo wir wollen, dass wir uns keine Gedanken um die Basis wie Ernährung, Kleidung, Transport machen müssen. Dass wir kein Geld für teure Freizeitaktivitäten wie Rundflüge, teuere Klamotten, Restaurants etc. haben würden, war uns klar.
Die Kapitalerträge ermöglichen uns ein freies, unabhängiges Leben (auch nach den verschieden Bankenkrisen und Börsencrashs) genauso, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir brauchen dafür keine Sponsoren und müssen keine Bücher schreiben um zu überleben.

Recht schnell merkten wir aber, dass wir Spaß am Schreiben, Fotografieren und Filmen haben. Und natürlich freut es uns, wenn Anderen der Schreibstil oder unsere Art der Reisedokumentation auf DVD gefällt. Dass sich damit sogar ein gewisser Erfolg einstellen würde, war nicht erwartet und erst recht nicht kalkuliert. Aber klar ist es schön, Erfolg zu haben.
Dieser Erfolg motiviert uns, die nächste DVD noch besser zu machen. Doch irgendwann erreichten wir die technischen Grenzen unserer Ausrüstung. Wir brauchen eine bessere Kamera, bessere Objektive, besseren Ton, leistungsfähigeren Schnittcomputer. Dafür setzen wir einen großen Teil des Gewinns ein und haben so eine Kameraausrüstung, die wir uns „normalerweise“ nicht leisten könnten. Das Ergebnis ist noch mehr Spaß und noch mehr Qualität.
Eine etwas professioneller gestaltete Jahresdokumentation auf DVD, die uns selbst richtig gut gefällt, daran haben wir Spaß. Für die gewonnene Freude sind wir denen dankbar, die unsere Produkte kaufen und so dazu beitragen, dass unserer Filme besser werden.

Das dieser Erfolg auf unser Leben Einfluss nimmt, lässt sich nicht ganz vermeiden, aber uns ist klar, das Freiheit und Unabhängigkeit nur erhalten bleiben, wenn man sich nicht von diesen Einnahmen abhängig macht. Bescheidenheit und Freiheit gehören für uns zusammen.

Also, ja, wir suchen Werbepartner, ja, wir suchen Sponsoren für außergewöhnliche Projekte, ja, wir verkaufen Bücher zu einem Preis, der über den Druckkosten liegt – man kann das Kommerzialisierung nennen, aber für uns überwiegt die Lust am Reisen. Das Filmen und Schreiben ist unser Hobby. Gewinnmaximierung ist nicht das Ziel von Pistenkuh.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 1 comment

  1. Paddy Honegger

    Erstens: Die neue Seite sieht hübsch aus! Gratuliere.

    Zweitens: Ich finde, ihr habt genau den richtigen Umgang mit dem Kommerz. Ich beneide euch zwar um euren Kopter, aber das ist ein Detail. 🙂 Weiter so und selbst wenn der Kommerz mal so weit geht, dass ihr vollkommen davon leben könnt, wäre das ok. Muss ja keiner DVDs und Bücher kaufen, die Leute tun’s aber. Weil es für viele die scheinbar einzige Möglichkeit ist, auch ein bisschen Abenteuer zu erleben. Mich schliesse ich da ein.

    Und du weisst ja, ich schreib’ auch gerne. Auch Rezensionen von DVDs und Büchern. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.