Assietta-Kammstraße
Westalpen - Gardasee

Abenteuer Alpen – Assietta Kammstraße

Tag 20: Von Sonnenstrahlen werden wir geweckt, klasse. Der Tag ist schnell beschrieben: Auf einem Waldweg fahren wir hinauf zum See Lago Nero. Bis hier hin fahren auch viele Wanderer mit ihren Pkw.

Lago Negro

Piste zum Lago negro

Die Piste hoch zum Lago Negro

Der weitere Weg ist dann doch eher etwas für Allradler. Über tiefe Gräben und Steinplatten fahren wir den Weg weiter, bis er nach ein paar Kilometern auf die Versorgungspiste einer Skilift-Bergstation trifft. Herrlicher Fernblick auf den Mont Chaberton, dazu jede Menge idyllische Übernachtungsplätze auf kleinen Wiesen im Busch. Zumindest solange die unzähligen Moskitos noch schlafen.

Lago Negro

Wegen des Regens wird die Strecke am Lago Negro zur Schlammschlacht

In der Dämmerung, wir braten gerade unsere Reispfanne, werden wir von ihnen überfallen. Einfach mal wahllos in die Luft geklatscht und schon hängen 7-9 Moskitos tot in der Handfläche. Wahnsinn.

Tag 21: Noch einen Tag bei den Moskitos auf gar keinen Fall. Unser Frühstück konnten wir noch ungestört genießen, aber auch nur weil wir vor den Moskitos aufgestanden sind.

Assietta-Kammstraße

Campen am Bachlauf, morgen geht es zur Assietta-Kammstraße

Langsam fahren wir zurück nach Oulx, in der Nähe haben wir auf der Hochfahrt einen kleinen Übernachtungsplatz im Flussbett entdeckt. Hier können wir in Ruhe Wäsche waschen und den Laderaum des Land Rover neu sortieren.
Abends gehört natürlich ein Lagerfeuer am Bachlauf dazu. Zwischen zwei Steinen im Wasser liegen die gekühlten Bierdosen.

Tag 22: Sonntag. Wir machen heute mal nichts außer Lesen und am Laptop Bilder sortieren. Nachmittags treffen wir Tanja und Christian mit ihrem Landy am vereinbarten Treffpunkt und fahren auf eine nur wenige Meter entfernte Wiese. Der Nachmittagskaffee geht fast nahtlos ins Abendessen über und einsetzender Nieselregen erinnert an die Bettgehzeit.

Assietta Kammstraße

Assietta-Kammstraße

Wir sind nicht die Ersten an der Assietta-Kammstraße

Tag 23: Die Assietta Kammstraße ist unser erstes gemeinsames Ziel. Etwas Planung ist notwendig, denn diese darf nur an bestimmten Tagen befahren werden, ebenso der in der Nähe liegende Colle Sommeiller.
Die exponiert verlaufende Assietta Kammstraße zählt zu einem der Highlights unter den Off-Road Fahrern. Fahrtechnisch ist sie nicht schwierig, durchaus für Anfänger geeignet, aber ein schöner Ausblick reiht sich an den nächsten. Wir lassen uns Zeit, filmen und fotografieren. Am späten Nachmittag werden wir von der Sonne geblendet. Wir schlagen unser Nachtlager direkt neben der Piste auf und werden bald von Nebelschwaden umhüllt.

Assietta-Kammstraße

Atemberaubende Fernblicke von der Assietta-Kammstraße

Tag 24: Der Tag beginnt besser als erwartet. Bestes Fotolicht. Weiße Wolken liegen im Tal und wir fahren bei Sonnenschein über der Wolkendecke. Phantastisch. Aber nicht nur die Piste und der Ausblick auf das Bergpanorama des Pelvoux-Massivs sind der Wahnsinn, auch die Blumenpracht, die jetzt in voller Blüte steht.

Assietta Kammstraße

Assietta Kammstraße

Für die Nacht fahren wir auf die Sandbank im Dara Riparia Fluss, nicht einsehbar von der Hauptstraße, ruhig gelegen, sieht man mal vom Wasserrauschen ab, und im weichen Sand schläft es sich im Zelt besonders gut.

Offroad Strecken in den Alpen

GPS Offroad Reiseführer Westalpen PistenkuhZu den legal befahrbaren Offroad-Strecken in den Alpen haben wir einen GPS-Offroad-Reiseführer Alpen zusammengestellt. Er enthält eine genaue Pistenbeschreibung, zudem alle Waypoints, Tracks und Routen als GPX-Format auf einem USB-Stick fürs NAVI. Ebenso ist eine Detail-Karte von Freytag und Berndt auf dem Stick.

Offroad Impressionen Westalpen PistenkuhZum Einstimmen auf die abenteuerlichen Pisten in den Bergen gibt es einen Reisefilm Offroad Impressionen Alpen von uns.

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.