Flugzeugwrack der DC-3 am Strand von Island
Island

DC-3 Flugzeugwrack am Strand von Island

Das Wetter ist schlecht, Nebel, eisiger Wind, Sturm, die Landschaft grau, schwarzer Vulkansand bis ins Meer. Die Sonne hinter dunklen Wolken. So ähnlich muss das Wetter wohl auch am 21. November 1973 gewesen sein. Eine DC-3 der US-Army ist im Anflug auf Höfn í Hornafirði, der Funkkontakt ist abgebrochen und die Tanknadel bewegt sich von der Null nicht weg. Ein Alptraum für die Piloten und Mannschaft der Militärmaschine. Der Pilot trifft die schwere, aber wohl einzig richtige Entscheidung: Notlandung am Strand von Sólheimasandur.

DC-3 Wrack

Flugzeugwracks sind immer Ziele von Abenteurern

Flugzeugwrack einer DC-3 der US-Army

Glück im Unglück, alle Besatzungsmitglieder haben die Crashlandung überlebt und klettern aus dem Flugzeugwrack. Man trifft die Entscheidung, dass Wrack am Strand zu lassen. Mehr als 40 Jahre sind seit dem vergangen. Wind und Wetter haben an dem Flugzeugwrack genagt, die salzhaltige Luft und der feine Sand zerstört viel. Leider wurde zudem vieles abmontiert, als Souvenir davongeschleppt oder aus Spaß zerstört. Ein gutes Fotomotiv ist es aber immer noch.

Flugzeugwrack als Fotomotiv

Flugzeugwrack als Fotomotiv

Bekannt als Rosinenbomber

Vom Maschinentyp DC-3 wurden rund 16.000 Stück gebaut, sie waren lange bei fast allen Fluggesellschaften weltweit im Einsatz. Die Militärversion wird auch als „Dakota“ bezeichnet. In Deutschland ist der Maschinentyp als Rosinenbomber bekannt, die Luftbrücke nach Berlin wurde hauptsächlich mit DC-3 “Dakota” Maschinen geflogen.
Hier am Strand handelt es sich um das Wrack der Douglas R4D-8 (Super DC-3, Werknummer 43309, Kennzeichen 17171) bzw. C-117D (C-47) der United States Navy.

Flugzeugwrack im Morgenlicht

Flugzeugwrack im Morgenlicht

Gute Infos zur DC-3 findest du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_DC-3

GPS-Koordinaten des Flugzeugwracks

Obwohl die direkte Zufahrt mit dem Expeditionsfahrzeug nicht mehr möglich ist, lohnt sich die kurze Wanderung zu dem Flugzeugwrack. Hier die GPS-Koordinaten:
N 63° 27,541  W 19° 21,888

Flugzeugwrack

Hier saß der Pilot im Jahr 1973

Ein paar gute Fotos sind im Fotoalbum “Island” zum Album

Offroad Strecken in Island

GPS Offroad Reiseführer Island PistenkuhZu den legal befahrbaren Offroad-Strecken und sogenannten „nummernlosen Jeeptracks“ in Island haben wir einen GPS-Offroad-Reiseführer Islandzusammengestellt. Er enthält eine genaue Beschreibung, zudem alle Waypoints, Tracks und Routen als GPX-Format fürs NAVI zudem eine Karte von Reise-Knowhow und einiges mehr.

Offroad Impressionen Westalpen PistenkuhZum Einstimmen auf die faszinierende grün schwarze Insel gibt es einen Reisefilm Offroad Impressionen Island von uns.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.