Warenkorb

Australien

Beste Reisezeit für Australien

In Australien gibt es sehr unterschiedliche Klimazonen, daher grob die Angaben für die einzelnen Gebiete. Grundsätzlich sind die Monate Sept./Oktober (Frühjahr) sowie April/Mai (Herbst) optimale Reisezeiten in ganz Australien. Die Temperaturen sind angenehm, wenig Niederschläge.

Norden

Subtropisches Klima mit klassischer Regen- und Trockenzeit. Regenzeit von November bis April mit sintflutartigen Regenfällen und Wirbelstürmen. Während der Regenzeit und kurz danach sind die meisten Offroad-Strecken im Norden nicht passierbar,  da oft ganze Landstriche überschwemmt werden. Optimale Reisezeit für Touren in den tropischen Norden während der Winterzeit von Aug.-Okt. mit trockenen Tagen, klarer, blauer Luft und kühlen Nächten. Temperaturen: min. 21 ° C bis max. 31° C.

Queensland, Ostküste

Recht milde, trockene Winter, im Sommer schwülwarm und feucht. Von Januar bis März fallen die meisten Niederschläge mit Temperaturen von 22 – 36° C. Optimale Reisezeit: Sept./Okt. und April/Mai.

Südosten

Vom Juni-August recht kalt mit den meisten Niederschlägen, im Gebirge auch Schnee. Optimale Reisezeit Sept./Okt. und April/Mai. Im Sommer (Dez.-Feb.) trocken, aber warm bis heiß.

Südwesten

Eher feuchte und kühle Winter, und trockene, heiße Sommer. Dez.-Feb. ist die optimale Reisezeit für die Strände im Südwesten mit Temperaturen von min. 17° C bis max. 31° C.
März bis Mai sind ideale Monate, um Touren im Landesinneren zu unternehmen.

Landesinnere/Outback

Hier herrscht Kontinentalklima mit nur sehr wenig Niederschlägen. Sehr heiße Sommer (Nov.-Feb.) mit durchschnittlichen Tagestemperaturen 35-38° C. Im Winter können die Temperaturen im Outback nachts schon mal kurz unter den Gefrierpunkt sinken.

Auch die australischen Ferientermine sollten bei der Reiseplanung berücksichtigt werden, da dann viele Ausflugsgebiete überfüllt sind und auch Unterkünfte vorgebucht werden sollten, bzw. oft erheblich teurer sind. Während der australischen Sommerferien von Mitte Dezember bis Ende Januar sollte man die gesamte Ostküste (Sunshinecoast, Goldcoast, etc.) meiden, da die Australier dort ihren Urlaub verbringen. Die Preise für Hotels und Camping sind um einiges höher als in der Nebensaison und oft ausgebucht. (Auf einem Campingplatz direkt an der Küste zahlt man während der Hauptsaison ca. 90 AUD für 2 Pers./Nacht.) Während der Zeit besser in die Berge entlang der Great Dividing Range ausweichen.

Hauptsache unterwegs! Mit dem ersten Sonnenlicht aufwachen, nicht wissen, wem wir heute begegnen und wo wir abends ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.