Warenkorb

Pakistan Steintafel am Karakorum
Landweg nach Indien

Reise-Infos Pakistan

Stand: November 2006

Visa

Beantragung des Visum in Deutschland, Bearbeitungszeit 7 Tage, Touristenvisum: 3 Monate, Gebühr: 35 € Einreisezeit ab Ausstellungsdatum: 3 Monate
Visa für den Rückweg
Visum-Beantragung in Neu Delhi, Pakistanische Botschaft ist in Fußnähe zur Deutschen Botschaft am Neru-Park, Wartezeit 2 – 3 Tage, Gebühr: 1.700 ind. Rup. (ca. 30 €) für Transit 7 Tage. (Touristenvisum kostet das doppelte.) In Kathmandu bekommt man auch problemlos ein Visum für 3 Monate.

Eskorte in Pakistan

Auf den Strecken Dalbandin – Quetta und Quetta – Dera Gazi Khan gibt es viele Polizei-Check-Points und oft wird eine Eskorte bereitgestellt. Die ist kostenlos aber sehr nervig, weil das eigene Reisetempo i.d.R. nicht dem der Eskorte entspricht. Sehr zu empfehlen ist die Strecke Quetta – Zhob – Dera Ismail Khan, (teilweise auch mit Eskorte) schöne Gebirgslandschaft, die letzten 60 km sind Piste mit Flussdurchfahrten, kein Allrad erforderlich, aber hohe Bodenfreiheit, wenig Besiedlung.

Karakorum-Highway

Schönste Jahreszeit für die Strecke ist April/Mai oder September/Oktober. Der letzte Zeitpunkt im Herbst ist Ende Oktober, wenn man noch das letzte schöne Herbstlaub im Hunzatal mitbekommen möchte. Bei Regen muss mit Erdrutschen und Straßenverschüttungen gerechnet werden.

Übernachtungsplätze

Dalbandin: Gouvernment-Guest-House, N 28°53,187’ E 64°24,466’ (bei der Post, ist aber manchmal nicht bewacht) oder im Polizeihof.
Quetta: Am besten gar nicht übernachten, schlechte Möglichkeiten. Hotel Bloomstar hat ein Tor mit niedriger Einfahrtshöhe (ca. 3,20m) Hotel Lourdes in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers will keine Camp-Fahrzeuge, mit viel Übereden geht es doch, aber nur wenn man eines der verhunzten Zimmer für 24 Euro die Nacht nimmt.
Islamabad: Rose- and Jasmin Foreigners Garden, N 33°42,316’ E 73°05,310’ Schöner bewachter Garten, Reise-Treffpunkt

Dieselpreis
ca. 0,50 € / Liter, gute Versorgung.
Es besteht keine Pflichtversicherung für das Fahrzeug.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.