Warenkorb

Landweg nach Indien

Hot ist nicht hot

Hot ist nicht hot

Wir sitzen in einem Straßenrestaurant und ich bestelle indische Suppe Süß – Sauer.
So richtig traue ich dem Restaurant nicht, ich befürchte er verlängert die Suppe einfach mit Wasser, daher möchte ich, das die Suppe wenigstens nochmals aufkocht.
„I like my soup very very hot. Please can you make the soup very very hot for me?” frage ich den Koch.
“If you want it. I can do it for you.”
Wenige Minuten später bringt er eine Suppe, wo mir der Dampf in den Augen brennt, die auch sofort anfangen zu tränen, sobald der erste kleine schluck Suppe die Zunge berührt.
Ich ringe nach Luft und die Nase läuft.
„Booh – ist die scharf“, sage ich zu Sabine.
„Ich dachte du weist das „hot“ nicht nur heiß, sondern auch scharf bedeutet“, sagt Sabine. „Lass die Suppe stehen.“
„Sabine“, sage ich empört, „damit das ganze Dorf über das deutsche Weichei noch Monate lacht?“ Stattdessen zeige ich dem Koch den gehobenen Daumen und grinse in jedes Mal an, wenn er zu mir rüberblickt.
Nach zwei Tempo-Taschentücher ist die Schüssel leer.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.