Hotel im Krater
2004 Westafrika

Mauretanien – Hotel im Krater

Nächstes Ziel ist der Krater Guelb er Richat, ca. 250 Kilometer östlich von Atar. Der kreisrunde Krater mit einem Durchmesser von knapp 50 Kilometer ist einzigartig in der Sahara. Früher ging man von einem riesigen Meteoriteneinschlag aus, inzwischen setzt sich die Meinung durch, es handele sich um eine vulkanische Erscheinungsform. Doch abschließend geklärt ist dieses geologische Phänomen noch immer nicht.

Hotel

Ein Hotel in dem es nichts gibt, außer Freude über Gäste

Die Piste lässt sich gut befahren und wir durchfahren den Krater zwei Tage später von Nord nach Süd.
In der Mitte des Kraters gibt es einen Brunnen. Hier lebt eine Familie, die an ihrer Strohhütte ein Schild „Auberge – Restaurant“ angebracht hat. Wir halten, um einen Tee zu trinken um ihnen so die Chance zu geben, etwas zu verdienen. Es gibt die obligatorischen drei Teerunden. Für jede Runde wird Tee frisch gekocht und mit jeder Runde stärker gesüßt. Ich darf fotografieren.

Brot backen: Traditionell im Sand

Brot backen: Traditionell im Sand

Frisch gebackenes, noch heißes Brot wird gereicht. Wir wollen den Backofen sehen und werden zu einem runden Sandplatz geführt. Hier wird nach alter Tradition das Fladenbrot mit Holzfeuer im Sand gebacken.
Als wir nach zwei Stunden aufbrechen, möchte man kein Geld haben, Tee und Brot gehören zur traditionellen Gastfreundschaft, dafür nimmt man kein Geld. Was anderes hätten wir in dem Restaurant aber nicht kaufen können, es gibt nur Tee und Brot.
Wir verabschieden uns und gehen zum Auto. Keiner kommt hinterher gerannt um zu betteln, keine Frage nach Shirts, Taschenlampen, Sonnenbrillen – seltsam.
Ich packe etwas Tee, Zucker und Mehl , so dass es für die doppelte Menge Brot und Tee reicht als wir gegessen und getrunken haben und bringe es zur Hütte. Sie sind wirklich überrascht, dass ich nochmals zurückkomme und freuen sich aufrichtig über das Geschenk.

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.