Warenkorb

Piste in Senegal
Transafrika

Reise-Infos Senegal

Stand November 2007

Visum

Kein Visum erforderlich.

Grenzformalitäten

Für das Carnet de Passages wird eine offizielle Gebühr von 2.500 CFA (ca. 4 Euro) erhoben. Die Polizisten verlangen auch eine Gebühr, die in ihre eigene Tasche geht (haben wir nicht gezahlt). Wenig Kontrollen.
Für den Damm bei Diama wird eine Gebühr von 20 € für große Fahrzeuge und 10 € für kleine Fahrzeuge verlangt. Wenig Verhandlungsspielraum.

Fähre nach Rosso: Die Fährpreise schwanken von 50 bis 120 € je nach Verhandlungsgeschick.

Sehr korrupte Polizeisperren vor St. Louis. Ansonsten haben wir keinen Ärger mit der Polizei gehabt.

Visa für die Nachbarländer in Dakar

Mali: 15 Tage Transitvisum = 15.000 CFA (ca. 23 €) Gültigkeit bis zur Einreise: 2 Monate
Wartezeit: 2 Tage

Burkina Faso: 3 Monate, mehrfache Einreise = 28.200 CFA (ca. 44 €) Gültigkeit bis zur Einreise: 4 Monate (Die Gebühren sind die gleichen für einen Monat und nur einfache Einreise.) Wartezeit: 2 Stunden

Benin: 7 Tage Transitvisum = 20.000 CFA ( ca. 31 €) Gültigkeit bis zur Einreise: 3 Monate
Wartezeit: 1 Tag

Nigeria: 3 Monate = 26.000 CFA (ca. 40 €) Gültigkeit bis zur Einreise: 3 Monate
Wartezeit: 2 – 3 Tage

Stellplatz

Schöner Platz südlich von St. Louis zum relaxen und Treffpunkt für Touristen und Rallyes:
Zebrabar, geführt von einem schweizer Ehepaar. Gebühr pro Nacht und Fahrzeug: 5000 CFA (7,75 €) plus 4000 CFA einmalige Gebühr für den Nationalpark. Unserer Meinung nach zu teuer und erst recht für Essen aus der Küche und Getränke von der Bar. Vorher in St.Louis einkaufen und selbst versorgen.
N 15° 51.897′ W 16° 30.763′

Dieselpreis pro Liter: 0,93 €

Hauptsache unterwegs! Mit dem ersten Sonnenlicht aufwachen, nicht wissen, wem wir heute begegnen und wo wir abends ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.