Warenkorb

Covid-19 Impfung in Marokko
Blog

Covid-19 Impfung in Marokko

Unsere letzte Impfung gegen Covid-19 war am 5. August letzten Jahres, liegt also fast 8 Monate hinter uns. Zeit für eine Boosterimpfung.
Da nicht abzusehen ist, wie lange wir noch in Marokko bleiben, zur Zeit fahren keine regulären Fähren nach Europa, versuchen wir die Impfung hier zu bekommen. Die Provinzhauptstadt Midelt ist nur 25 km von unserem Aufenthaltsort entfernt, also probieren wir es dort.

Die Odyssee

Gegen 10 Uhr am Morgen brummt unser Steyr in die Stadt, dass der Akt nicht einfach wird, war uns klar. Ich überlege, wie man das was jetzt folgt am besten umschreiben kann und das Wort „Odyssee“ trifft es wohl ganz gut. Odyssee = lange, mit vielen Hindernissen verbundene, einem Abenteuer gleichende Reise. So zumindest die Oxfort Definitionen.

Am Stadtrand liegt gleich neben der Einfallstraße das neu gebaute Hospital. Der Wachmann deutet uns an, ihm zu folgen und es geht Treppen hinauf ins Büro eines gepflegten Herrn mit Krawatte und Anzug. Nach 40 Sekunden laufen wir die Treppen wieder hinab, die Impfung gibt es nicht im Hospital, sondern im Hygiene Institut im Westen der Stadt. Wir brummen nach Westen. 
Dort angekommen eröffnet uns der Leiter des Instituts, dass wir zuvor eine Registrierung brauchen, die es beim Pascha in der Stadtverwaltung gibt, die Stadtverwaltung liegt im Zentrum. Wir brummen ins Zentrum, parken nicht ganz der Vorschrift entsprechend, es geht ja sicherlich schnell. Es geht tatsächlich schnell und wir sind wieder draußen. Die Stadtverwaltung ist nicht zuständig, weil wir in der Stadt nicht gemeldet sind und so zur Provinzverwaltung müssen, am nördlichen Stadtrand. Das neue Gebäude ist leicht zu finden, doch wir scheitern schon am Wachmann. Er telefoniert und wir sollen im Auto warten, bis er uns ein Zeichen gibt. Okay, 15 Minuten später dürfen wir ins Verwaltungsgebäude und beginnen bei der Dame der Rezeption, einem netten Herrn im ersten Stock, einen freundlichen Anzugträger im zweiten Stock und weiter zu einem leger gekleideten Herrn wieder im ersten Stock. Freundlich sind sie alle, nur niemand ist zuständig.
Am besten wäre es, wir würden nach Zagora fahren und uns dort impfen lassen, denn dort hätten wir ja auch unsere Aufenthaltserlaubnis verlängert und dort wären wir registriert. Nach Zagora wären es mal eben 450 km Gebrumme. Die Lösung muss anders aussehen.
Der Beamte erklärt uns, dass die Impfung im Impfzentrum durchgeführt wird, am südlichen Ende der Stadt, wir sollen zunächst mit dem Impfarzt sprechen, ob er überhaupt Impfstoff hat. Also brummen wir in den Süden der Stadt und sprechen mit dem Arzt.
AstraZeneca und den chinesischen Impfstoff Sinopharm hat er vorrätig, Biontech muss er bestellen und dann braucht er vier weitere Personen, die sich mit Biontech impfen lassen wollen, aber die bekäme er innerhalb der nächsten Woche zusammen. Jedoch bräuchte er für die Bestellung unsere Registrierung, also zurück in die Verwaltung am anderen Ende der Stadt und dann mit der Nummer zurück kommen, damit er Impfstoff bestellen kann. Wir brummen durch die Stadt und bei der Verwaltung angekommen eröffnet man uns, dass wir nur noch zur Polizei müssen, im Stadtzentrum, um ein polizeiliches okay für die Registrierung zu bekommen. Wieder werden wir von Büro zu Büro geschickt, erfahren eine Sonderbehandlung, da wir uns nicht in die Wartereihen einordnen müssen, sondern von einem Polizisten gleich in die Büros geführt werden. Letztendlich schreibt ein Polizist auf dessen Türschild „Commandant“ stand, zwei Zeilen auf ein Schmierblatt, mit dem wir zurück in der Verwaltung, am anderen Ende der Stadt, zu „Yussof“ gehen sollen. Für den Weg durch die Stadt gibt er uns eine Eskorte. Also brummen wir hinter einem Streifenwagen her, der uns mit Blaulicht und Martinshorn den Weg ebnet.
„Yussof“ ist ein junger Mann, der im Keller der Stadtverwaltung an einem Rechner sitzt und innerhalb von zwei Minuten unsere Daten im marokkanischen System erfasst.
Wir brummen zurück zum Impfarzt, der jedoch unsere Registriernummer nicht im Impfstoffbestellsystem findet. „Mag sein, dass das 24 Stunden dauert, dann kommt morgen noch einmal vorbei.“ Immerhin können wir uns einigen, dass wir das am nächsten Tag telefonisch klären können. Und zwei weitere Tage später (heute)  ruft der Arzt uns an, dass er vier weitere Impfwillige zusammen hat. Also wieder in die Stadt und die Boosterimpfung abgeholt. Kein Betrieb, keine Formulare, keine drei Minuten und wir sind wieder draußen. Jedoch müssen wir in drei Tagen nochmals vorbei kommen, denn erst dann kann der die Nummern der Impfung in unseren Impfpass eintragen.
* Die  Covid-19 Impfung in Marokko ist für alle, die sich im Land aufhalten, kostenlos.

 

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 20 comments

  1. Tina Herzberg

    Irre.
    Wie in Kafkas „Der Prozess „.

  2. Gunnar Ringel

    Hallo Burkhard 🙂

    warum habt Ihr Euch boostern lassen?

    Was spricht noch dafür?

    LG Gunnar

    • Burkhard

      Soll ich dir nach zwei Jahren Pandemie den Sinn der Impfung erklären?
      Ist ja auch nicht Thema des Artikels, es geht um die erlebte Story in Marokko.
      Es gibt 100.000 wissenschaftliche Seiten, die den Sinn und Nutzen für jeden Einzelnen und für die Gruppe erklären.
      Und es gibt 100.000 Beiträge bei Aluhutträgern und auf anderen Wirrologen-Seiten, die das Gegenteil behaupten. Such dir deine Informationsquelle aus und handele entsprechend.
      Durch die dreifache Impfung besteht ein Schutz von ca. 70% gegen die Infektion mit der Omikron-Variante und 88% vor schweren Omikron-Verläufen. Die Impfrisiken schwerer Nebenwirkungen liegen bei mRNA unter 1:100.000.
      Bei einfacher Nutzen/Risiko Analyse kommt man zu dem Ergebnis sich impfen zu lassen.
      Ich habe aber keine Lust das Thema zu diskutieren, ich werde keine weiteren Antworten geben.

      • Gunnar

        Corona-Impfpflicht krachend im Bundestag gescheitert!
        Bittere Niederlage für Scholz und Lauterbach!
        Dank dem Widerstand der Ungeimpften gegen ein menschenverachtendes Gesetz und gegen den Aufbau eines Impfregimes!
        Super! 🙂

        • Gerhard

          menschenverachtend – Regime, nur ein gewisses Klientel verwendet öffentlich solche
          Ausrücke.

          Lieber Burkard,
          was haben solche Beiträge hier im Blog zu suchen. Warum gibst du solchen Zeitgenossen eine Plattform?
          Übrigens freue ich mich riesig ohne Probleme aufgrund meiner Boosterimpfung über den Balkan nach Griechenland zu fahren und eure tollen Routen aus dem neuen Griechenland Offroadbuch zu genießen.

    • christian hennek

      Gunnar, echte Overlander sind jahrelang im Ausland unterwegs, fernab von einer medizinischen Versorgung nach europäischen Standard. In dem Fall hat das reduzieren von medizinischen Risiken top Priorität. Impfungen reduzieren Risiken, daher war die Entscheidung von Burkhard & Sabine richtig und nachvollziehbar.

      Ich verstehe, daß dir eine Diskussion wichtig ist, aber dafür ist die Kommentar Funktion von Pistenkuh Blog nicht die richtige Plattform. Die Entscheidung der beiden ist endgültig und nicht mehr verhandelbar.

  3. Jutta + Lothar

    Glückwunsch, dass ihr diese Odyssee gemeistert habt! ??
    Das Boostern war sicher richtig. ?

    • Gunnar Ringel

      Liebe Jutta, lieber Lothar,

      was bewegt Euch zu der Annahme, dass diese Entscheidung zur 3. „Impfung“ richtig war?

      LG Gunnar

      • Rolf Schettler

        Hallo Gunnar,
        nach Burkhards Antwort auf Deine Frage zum Impfen vom 25.3.22 empfinde ich Deinen erneuten Vorstoß, einen Reiseerlebnisbericht von Sabine und Burkhard zu einem „Impfdiskussions-very small talk“ umwandeln zu wollen, als „Mißbrauch“ der Commentfunktion.
        Ich würde Burkhard zum Löschen anregen wollen, damit seine Seite und die Kommentare nicht zugemüllt werden. Darunter leidet echt die Leselust!
        Rolf

        • Gunnar

          Corona-Impfpflicht krachend im Bundestag gescheitert!
          Bittere Niederlage für Scholz und Lauterbach!
          Super! 🙂

          7.04.22, 13:45 Uhr

  4. Wagner, Gabi

    Und nun unser boostern in Argentinien:
    Als wir in Puerto Madryn auf der Suche nach einem Schlafplatz die Stadt Richtung Strand verlassen, sehen wir ein ziemlich neues, ziemlich einsames Impfzentrum.
    „Komm wir fragen wenigstens mal“, sage ich zu meinem Mann, denn nur er braucht noch einen Booster. Nach einer Minute kommt er wieder raus.
    „Gib mal den Impfausweis“, grinst er. Ich kann es nicht fassen.
    Nach weiteren drei Minuten kommt er mit einem weißen Pflaster auf dem Arm und einer Pfizer Injektion im Körper wieder.
    Genial, oder ???
    Lg aus Argentinien
    Frank und Gabi

    • Gunnar Ringel

      Liebe Gabi,

      warum seid Ihr so stolz auf diese „Impfung“?

      LG Gunnar

      • Wagner, Gabi

        Hallo Gunnar, ich schließe mich der Antwort von Burkhard an die ich hätte nicht besser schreiben können.

        • Gunnar

          Corona-Impfpflicht krachend im Bundestag gescheitert!
          Bittere Niederlage für Scholz und Lauterbach!
          Super!

          7.04.22, 13:45 Uhr

  5. Marcus Veit

    Burkhard, sehr schöne Beschreibung der Bürokratie, erinnerte mich irgendwie an den Passierschein A38. Hut ab, wie sachlich Du das beschrieben hast. Mir fallen in Deutschland da immer nur andere Worte ein. Wie gut, dass alles seinen richtigen Gang geht. 🙂

  6. Robert und Janet

    Ich schmeiss mich weg, Asterix und Obelix Formular A38 lässt grüssen. Aber solche Vorgehensweisen sind in vielen Ländern leider normal. Da lernt man Ruhe zu bewahren. Reist ihr gleich aus wenn es wieder geht? Wir schwanken noch zwischen Mittelasien und Marokko… Abfahrt Anfang- Mitte Mai.
    Grüsse
    Robert und Janet

    • Burkhard

      Ursprünglich hatten wir geplant im April zurück zu fahren. Es wäre aber auch kein Problem, wenn es erst im Mai möglich wäre. Wir haben ein Ticket für Tanger – Genua für den 11.4.
      Sollte die Fähre am 11.4. fahren, sind wir dabei. Falls nicht, bleiben wir eben noch ein paar Wochen hier, ist uns eigentlich egal. Dort gibt es den guten Rotwein, hier die warme Sonne, beides schön.

  7. Petrec

    Hallo Gunnar, jede Meinung muss auch eine Meinungskritik vertragen…so ist das in einer Demokratie, da bin ich ganz Deiner Ansicht! Den Versuch, einer gewalttätigen, polarisierenden Meinungsgleichschaltung, sehen wir gerade in anderen Ländern! Aber, Deine Ansicht, eine Impfpflicht- Aussetzung verdanken wir Dir und Gleichgesinnten halte ich für etwas überheblich. Das verdankt „Ihr“ dem Großteil der Menschen, die sich haben Impfen lassen. Also die „Lorbeeren“gebühren meiner Ansicht nicht Dir, sondern Menschen wie Burkhard und Sabine!

    Saludos in die Welt

    • Gunnar

      Hallo Petrec,

      also verdanken wir die Aussetzung der Impfpflicht den angepassten, umerzogenen Mitläufern des Impfregimes?
      Das musst Du mir bitte mal erklären.

      Weil sich fast 70% Verblendete haben injizieren lassen, mit einem „Impfstoff“ der nicht schützt, gibt es jetzt die Impfpflicht nicht mehr?

      Echt? LOL!
      Deine Ansicht, eine Impfpflicht-Aussetzung verdanken wir Dir und Gleichgesinnten halte ich für etwas überheblich. Du verdrehst schön die Tatsachen. Sehen wir aber in dieser Regierung momentan auch.
      Passt also!

      Wenn Du und Gleichgesinnte am Stopp der Zwangsimpfung „großen Anteil“ haben, warum war dann gestern am 7.4.2022 im Bundestag eine Abstimmung gegen die Impfpflicht?
      Die Lauterbach und die anderen Impfextrimisten krachend verloren haben … 🙂

      Wahrscheinlich habt Ihr auch dann auch an den hohen Spritpreisen Euren Anteil … Ach nee, das war ja der Russe ….

  8. Tanit

    Hallo, sorry – scheiß Diskussion!
    Soll sich doch jeder aus freien stücken und Überzeugung impfen lassen – wann und wo er will!!
    Die, die nicht wollen – aus welchen Gründen auch immer, sollen aber nicht dazu gezwungen werden.
    Hier mit irgend welchen Schuldzuweisung um sich zu werfen, gibt in dieses Thema und anderen, keinen frieden.
    Übt doch mal mehr Toleranz !
    Allen Gesundheit und Frieden…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.