Sabine und Burkhard Koch
Über uns

Sabine und Burkhard Koch

Sabine und Burkhard Koch, geboren am 15.09.1965 und am 08.09.1965

Gereist sind wir schon immer gern. Mit 15 Jahren war Burkhard das erste Mal allein mit dem Fahrrad in Frankreich. Ich bin auf unserer ersten gemeinsamen Reise mit 17 Jahren (mit dem Fahrrad an der Mosel entlang) auf den Geschmack gekommen und könnte mir keinen anderen Urlaub vorstellen, als mit dem eigenen Fahrzeug und auf eigene Faust. Nach einigen Radtouren kam mit 19 das erste Auto, ein Fiat Panda. Nun waren wir mit Nicole auch schon zu dritt, was uns aber vom Reisen nicht abhielt.

Erlebnis in der Türkei

1989 hatten wir ein besonders Erlebnis in der Türkei. In einem kleinen Dorf an der Grenze zum Iran, das nur beschwerlich über eine steinige Piste zu erreichen war, waren wir Gäste des Bürgermeisters. Am nächsten Tag wurden wir von ihm zur Hochzeit seines ältesten Sohnes eingeladen. Die Hochzeit sollte in drei Tagen stattfinden. Eigentlich eine besondere Ehre, doch wir schlugen die Einladung aus, weil unsere Zeit zu knapp war. Der Abschied war mehr als kühl. Der Bürgermeister erschien nicht einmal.
Uns wurde klar, um tiefere Eindrücke erleben zu können müssen wir uns von unserem Zeitkorsett lösen und einfach zeitlich unabhängig reisen. Wie schön müsste es sein, losgelöst von Zeit zu sein, wenn es egal ist, ob wir an einem einsamen Strand 2 Stunden, 2 Tage, 2 Wochen oder 2 Monate bleiben.Die Idee war geboren.
In den nächsten Wochen ließen uns die Gedanken nicht mehr los. Um zeitlich unabhängig zu sein, bedarf es auch einer finanziellen Unabhängigkeit und die war für uns nun vorrangiges Ziel.

Der Finanzplan

Wir erstellten einen Finanz- und Sparplan für die nächsten 20 Jahre. In dieser Zeit wollten wir die finanzielle Unabhängigkeit erreichen und wenn Nicole aus dem Elternhaus auszieht und ihre eigenen Wege geht, unsere große Reise beginnen.
Dummerweise war Burkhard Student und nur ich hatte einen Job. Die Konsequenz für Burkhard war, das Studium abzubrechen und sich einen Job als Hilfsarbeiter zu suchen. Er machte Überstunden, arbeitete Nachts und hatte einige Nebenjobs. Das Ersparte wurde größtenteils in Aktien investiert. Hierfür interessierte Burkhard sich schon während des BWL-Studiums besonders und der Erfolg war auf unserer Seite.

Für unsere Freunde und Verwandten war das Ganze am Anfang eher eine Spinnerei. Deshalb haben wir nur noch wenigen Freunden erzählt, dass wir daran arbeiten, unseren Traum in die Tat umsetzen. Unsere Tochter haben wir von Anfang an in unsere Pläne mit einbezogen.
Mit 33 Jahren waren wir – viel früher als in unseren Prognosen berechnet – , finanziell unabhängig. Burkhard kündigte seinen Job und kümmerte sich nun intensiv um die Reisevorbereitungen und unser Reisefahrzeug, die lila Pistenkuh.

Der Count-Down läuft:

Anfangs waren die 20 Jahre noch so weit weg, nur wenige haben geglaubt, dass wir unseren Plan durchhalten, ist ja auch eigentlich ein bisschen verrückt. Unsere Tochter ist jetzt endlich 18 (um mit Nicoles Worten zu sprechen) und macht 2004 ihr Abitur.
Sobald sie in ihre Studentenbude eingezogen ist, werden wir den lila Deutz starten und Richtung Süden ziehen. Zeitliche Begrenzungen haben wir keine, vielleicht sind wir nach 3 Monaten zurück oder in 30 Jahren noch immer unterwegs.

Über 30 Bilder von uns im Fotoalbum: Zum Album

Hauptsache unterwegs! Mit dem ersten Sonnenlicht aufwachen, nicht wissen, wem wir heute begegnen und wo wir abends ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.