Warenkorb

Reiseküche

Peking Gulaschsuppe nach Sabines Art

Was ich im Chinarestaurant am großen Buffet liebe: Die Vorspeise, Peking Gulaschsuppe.
Aber ich kann ja nicht jedes Mal ins Chinarestaurant, nur weil ich Lust auf diese Suppe habe, und am liebsten einen großen Teller voll. Es muss doch auch möglich sein, diese selber zu kochen, also habe ich mal im Internet gesucht, tatsächlich, zwei Rezepte sagen mir zu.

Doch bei einer Zutat grübele ich, Mu Err Pilze, nie gehört, was ist das?

Es sind getrocknete Baumpilze, gibt es in der Asia-Ecke im Rewe und die Packung mit 25g ist sauteuer. Aber sie sollen ein besonderes Aroma entfalten.

Ob es in Marokko irgendwo diese Mu Err Pilze gibt? Wohl kaum. Aber im Supermarkt Marjane habe ich Glasnudeln gefunden und Sojabohnenkeimlinge gibt es auch.

So improvisiere ich und nach ein paar Versuchen ist es unsere Lieblingssuppe geworden, ohne Pilze, dafür mit Glasnudeln.

Gesund ist die Suppe übrigens auch, sie fällt in die Kategorie „low carb – high fibre“

Peking Gulaschsuppe für 4 Personen

  • 2 Hähnchenschenkel oder 200 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 1 große Zwiebel
  • 1 rote oder gelbe Paprikaschote
  • 2-3 Möhren
  • 2 Tomaten
  • 1 Dose Sojabohnenkeimlinge
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Weißweinessig
  • Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Zucker
  • Paprikapulver, Chillipulver oder eine frische Chillischote
  • 1 Ei, verquirlt
  • 100 g Glasnudeln
  • Frische Frühlingszwiebeln

Zuerst das Hähnchenfleisch in etwa 1,5 Liter Gemüsebrühe kochen, bis es gar ist.

Der Sud wird später für die Suppe verwendet.

Das erkaltete und abgetropfte Hähnchenfleisch am besten mit den Händen in ganz kleine Stücke reißen. Den Ingwer ganz fein zerkleinern, das Gemüse in kleine Streifen schneiden, die Möhren grob raspeln.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und zuerst die Zwiebel andünsten, dann den Ingwer und das restliche Gemüse außer den Tomaten dazugeben, kurz mit anbraten und mit dem Hähnchensud ablöschen. Tomatenmark, Essig, Sojasoße, Zucker und Gewürze hinzugeben, ein paar Minuten köcheln und die Tomaten hinzugeben.

Das Ei verquirlen und in die Suppe einrühren, dann das Hähnchenfleisch dazu und noch mal abschmecken.

Ganz zum Schluss die Glasnudeln hinzu und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Die Frühlingszwiebeln klein schneiden, sie werden über die fertige Suppe im Teller gestreut.

Tipp für die Glasnudeln: in heißem Wasser 5 Min. einweichen, dann kann man diese mit der Küchenschere kleiner schneiden und in die Suppe geben.

Hauptsache unterwegs! Mit dem ersten Sonnenlicht aufwachen, nicht wissen, wem wir heute begegnen und wo wir abends ankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.