Warenkorb

Kürbissuppe mit Ingwer und Orange
Reiseküche

Kürbissuppe mit Ingwer und Orange

Als Kind kannte ich Kürbis nur als selbstgemachten, süß-sauer eingekochten Nachtisch. Irgendwann habe ich dann bei Freunden eine leckere Kürbissuppe probiert, eben mit diesen ungewöhnlichen Zutaten, die den exotischen Geschmack ausmachen, Ingwer und Orange.
Seit dem gehört sie zu unseren Lieblingssuppen. Die Zutaten bekommt man auch leicht unterwegs, bis auf eine Besonderheit: Kokosmilch.
Solche besonderen Zutaten nehmen wir gerne im Vorrat mit auf Reisen, natürlich nicht in großen Mengen, aber 1-2 Dosen sind an Bord für unsere Lieblingsrezepte.
Improvisation: Wenn keine Kürbissaison ist, kann man statt Kürbis auch nur Möhren verwenden, das nennt sich dann „falsche Kürbissuppe“ und schmeckt ebenso lecker.

Ach ja, und man braucht ein elektrisches Küchengerät, das einzige, das wir dabei haben, einen Stabmixer oder Pürierstab.

Zutaten für 4 Personen:

Mit den Mengenangaben hab ich manchmal ein Problem, sie gelten oft nur ungefähr. Hier kommt es auf das Verhältnis der drei Hauptzutaten an, ½ Menge Kürbis, ¼ Möhren, ¼ Kartoffeln.

Schmeckt besonders gut mit frisch gepresstem Orangensaft

Schmeckt besonders gut mit frisch gepresstem Orangensaft

1 kleiner Kürbis (Hokkaido, Butternut oder ein Stück Kuri-Kürbis, die marokkanische Sorte, der stückweise auf dem Markt verkauft wird)
2 Möhren
2 mittelgroße Kartoffeln
250 ml Kokosmilch
Saft von 2 Orangen
1 Stück frischer Ingwer
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1-2 EL Pflanzenöl
1 TL Gemüsebrühe
1-2 TL Currypulver
2 TL Honig
etwas Salz

Zubereitung der Kürbissuppe mit Ingwer und Orange

Curry bringt den Geschmack.

Curry bringt den Geschmack.

Kürbis, Möhren und Kartoffeln schälen und in große Würfel schneiden.
Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kleinschneiden und in etwas Pflanzenöl anbraten.
Dann das Gemüse dazugeben und mit wenig Wasser auffüllen. Das Gemüse sollte nicht ganz mit Wasser bedeckt sein, sonst gibt es später zu viel Flüssigkeit.
Gemüsebrühe, Salz, Honig und Curry hinzugeben.
Das Ganze kochen bis das Gemüse weich ist, etwa 20-30 Min.
Dann mit einem Stabmixer pürieren und noch mal aufkochen, während dessen die Kokosmilch und Saft mit Fruchtfleisch von den Orangen dazugeben.
Noch mal mit Curry abschmecken.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 1 comment

  1. Hannelore

    Sehr gute Idée Ihre Einfahrt nach Marocco zu schildern ebenso die Rezepte intéressant und lecker gespannt auf einen späteren Bericht schönen Aufenthalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.