Warenkorb

Camp am Fluss nach hartem Tag im sibirischen Morast.
Reise-Infos Allgemein

Raumstation ISS – Beobachtungen unterwegs

Eine der typischsten Situationen unterwegs: Am Abend sitzt man mit einem Glas Wein auf dem Autodach und lässt nochmals den Tag vorüberziehen. Später legt man sich zurück, verschränkt die Hände hinter dem Kopf und sieht in den klaren Sternenhimmel, der insbesondere in trockenen Wüstengegenden besonders deutlich zu erkennen ist. Satelliten ziehen ihre Bahn. Egal wie weit wir uns in unerschlossene Gebiete vorwagen, sie erinnern uns an die technische Meisterleistung der Menschheit, zumindest nachts.

Und man wird es kaum glauben, die Internationale Raumstation ISS ist ebenso als schnell wandernder, leuchtender Punkt am Firmament zu erkennen, sofern sie in 400km Höhe und mit 28.000 km/h über unseren Standort hinweg zieht.

Raumstation ISS

Die Raumstation ISS mit der Drohne fotografiert. (Späßle gemacht.)

Wegen ihrer Größe (110m x 100m x 30m) reflektiert sie sehr viel Sonnenlicht und ist so als besonders heller Satellit zu erkennen, besonders gut morgens vor dem Sonnenaufgang oder abends nach dem Sonnenuntergang.

Nur wann zieht die ISS über mich hinweg?
Dazu gibt es eine interessante Webseite.

https://www.astroviewer.net/iss/de/beobachtung.php

Hier kann man seinen Standort eintippen (z.B. Atar in Mauretanien) und bekommt für die nächsten 10 Tage die genaue Uhrzeit der sichtbaren Überflüge gezeigt. 

Infos zur Raumstation ISS

Bei Wikipedia gibt es umfangreiche Informationen zur ISS ( Vorsicht: Abendfüllende interessante Lektüre) da reicht es, wenn ich hier den Link setze.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Raumstation

 

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 1 comment

  1. Haubidü

    Hallo, Dank für Eure tolle Seite! Schon viel mitgelesen und gelernt, auch wenn wir mit drei kleinen Kindern eher nicht in extremen Krisengebieten unterwegs sind.
    Fürs iPhone gibts die App ‚iss Spotter‘ die sehr präzise die Sichtung vorhersagt – mit Uhrzeit und Himmelsrichtungen. Wir haben mit den Kindern schon einige Male geschaut, so ein Überflug ist sehr beeindruckend und zeigt, wie klein unsere Welt ist. Das sind so Momente wie ‚jetzt ist der Punkt schon über der Ukraine…‘ und die Flugzeit vom Zenit bis dahin war 3 Minuten….
    Besten Gruß
    Haubidü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.