Expeditionsziele für 4x4-AbenteuerMarokko

Expeditionsziel – Khaoui Naam (Westsahara)

Der Wasserfall Khaoui Naam in der Westsahara ist einzigartig in der Wüste. Nicht ganz einfach zu erreichen aber ein lohnendes Expeditionsziel.

Etwa 120 km Kilometer nordwestlich von Laayoune hat sich eine beeindruckende, spektakuläre Schlucht gebildet, wie man sie wohl nirgends sonst in der Sahara findet.
Da der Canyon in recht weglosem und unbewohntem Gebiet liegt – er ist nur mit Geländewagen zu erreichen – ist er bei Reisenden so gut wie unbekannt.
In den flachen Pfannen sammelt sich Regenwasser und hat im Laufe der Zeit diese beeindruckenden Trichter und Becken in die Landschaft geformt. In der Regel stürzt hier nur ein Rinnsal aus brackigem, zudem schwefel- und eisenhaltigem Wasser die Kaskaden hinunter.

Unser Übernachtunmgsplatz bei Khaoui Naam.

Unser Übernachtungsplatz bei Khaoui Naam.

Dieses, auch für Tiere und Pflanzen nicht verwertbare Wasser, ist auch der Grund, warum sich hier niemand ansiedelt oder Nomaden ihre Herden hier her führen.
So ist der Reisende hier nach rund 80 Offroad Kilometern allein.
Die Orientierung von Akhfennir aus ist nicht einfach, weil es kaum eine eindeutig erkennbare Piste gibt. Die Spuren gabeln sich, führen wieder zusammen, aber nicht immer. Zudem ist es nicht möglich, einen geraden Kurs zu nehmen, da man immer wieder feuchte Senken und Wadis umfahren muss.
Fahrerisch ist die Strecke mittelmäßig schwierig. Dafür fährt man in einer schönen Landschaft mit oft weiten Ausblicken.

Landschaftlich nicht so schön, aber von der Orientierung leichter ist die Anfahrt von El Hagounia. Beim Militärposten biegt man in ein Wadi ab, welches man durchquert und wählt die Piste gen Norden. Diese führt ziemlich direkt zum Wasserfall Khaoui Naam.

Für die Rückfahrt von Khaoui Naam bietet sich für die erfahrenen Sandfahrer und Unerschrockenen die Möglichkeit nach West zu fahren. Hier stoßen bald Sanddünen an den Rand der Hochebene. Die Schwierigkeit besteht darin, eine Passage durch die Dünen zu finden, die einen wieder auf die Asphaltstraße Akhfennir – Tarfaya bringt.

Khaoui Naam in der Westsahara

Khaoui Naam in der Westsahara

Koordinaten von Khaoui Naam

Für jene, die genau wissen wollen, wo die atemberaubend schönen Kaskaden liegen, hier das Satellitenbild  mit Koordinaten.

 

Demnächst wird es ein Buch von uns geben, in dem die Strecken genau beschrieben sind und die Tracks als GPX-Datei zur Verfügung stehen. Noch etwas Geduld.

Khaoui-Naam ein Herz in der Natur

Khaoui-Naam ein Herz in der Natur

 

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 2 comments

  1. René

    DANKE für das wirklich sensationelle Video!
    Ein Traum!
    Wünsche eine “gesunde Reise/Ankunft”!
    Viele Grüße, René

  2. Detlev

    Hallo Ihr zwei Weltenbummler,
    schön von Euch wieder zu hören oder besser zu lesen — und das aus solch einer imposanten Region dieser Welt. Wir haben gerade diverse Karten und Informationen in diesem Zusammenhang, dank WWW, nachgelesen. Die Polisario ist ja aus unseren Nachrichten inzwischen völlig verschwunden.
    Wir freuen uns auf neue Berichte und vor allem Fotos von Euch und drücken die Daumen, dass Euch die Reifen keinen Strich durch Planung machen.
    Grüße aus Berlin / Brandenburg
    detlev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.