Warenkorb

Papierkorb

Syrien

Liebe Freunde,

In den letzten Wochen ist nicht viel passiert, Reisealltag, man könnte es auch schon fast Urlaub nennen. Aber heute bei der Einreise nach Syrien noch mal ein Stück aus dem Tollhaus.

Das Visum gibt es inzwischen unbürokratisch innerhalb weniger Minuten an der Grenze und berechtigt, für 14 Tage im Land zu bleiben. 2006 waren wir wohl eine Art Pioniere, den wir fuhren einfach zur Grenze und fragten nach einem Transitvisum. Damals müssten wir an der Grenze übernachten und fast 26 Stunden auf das Visum warten, aber es klappte und wir durften fünf Tage bleiben.

Der Visa-Beamte ist freundlich und bittet uns nach dem Ausfüllen der Anträge zu warten. Die Pässe gehen zur Ausländerbehörde im selben Gebäude und werden geprüft. Plötzlich Hektik. Beamte mit mehreren Sternen eilen herbei und mustern uns aus der Ferne. Irgendetwas stimmt mit unseren Pässen nicht. Der Visa-Beamte spielt den Gelassenen und deutet uns, wir sollen einfach noch etwas warten. Alle anderen haben inzwischen ihre Visa, nur wir nicht.
Ein Mann in Zivil fragt uns in absolut perfektem Deutsch ein paar belanglose Dinge zu unserer Reise und es klärt sich auf. Wir sind im Polizeistaat Syrien im System gespeichert. Okay, das ist jeder, der mal in Syrien war. Vor vier Jahren wurden aber laut Computer geheimpolizeiliche Ermittlungen und Erkundigungen über uns eingezogen, dies ist in den Akten vermerkt. Aber es ist nicht vermerkt, warum die Staatsicherheit uns überprüfte, aber dass sie uns damals überprüfte, macht uns heute verdächtig und der Gipfel: Man fragt MICH, warum es eine Akte bei ihrer Staatsicherheit gibt. Nach einer halben Stunde gibt es die Pässe mit dem Visum für 15 Tage zurück. Wir sind drin.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.