Papierkorb

Dummköpfe und Großkotze

Hallo,
ich überfliege gerade Eure Homepage und die Reiseberichte z.B. Marokko-West-Sahara-Mauritanien etc.

Mein Ratschlag: besorgt Euch schnell einen guten Editor. Mit Eurer recht drögen Allerweltssprache ist weder Staat noch Geld zu machen. Natürlich richtet sich meine Kritik nicht an Kleinigkeiten dieser Art. Die haarsträubenden Fehler liegen jedoch anderswo.

Sprachmelodie, Esprit und der Aufbau des Spannungsbogens. Nichts ist vorhanden. Muß man es dann nicht lassen? Oder in andere Hände legen – das Schreiben?

Und langweilt nicht mit Euren “Familienfotos”!

Nach allem was ich nun gelesen, bzw. überflogen habe, lässt sich klar erkennen, dass Ihr bis zu dieser Fahrt nicht weit über das Siegener Land hinaus gekommen seit. Muss man dann gleich eine Webseite einrichten? Ihr glaubt doch nicht im Ernst, eine Autoreise nach Afrika hätte so eine Art Pioniercharakter. “Meine Putzfrau”, das sage ich in Anlehnung an ältere Mallorcawitze dieser Art, fährt mit dem Kanu von Russland nach Alaska!” So what…? Ein Abenteuer ist eine Fahrt nach Afrika gewiss nicht zu nennen. Ich kann mir eure Gute-Nacht-Geschichten gut vorstellen. All die kleinen lustig-gefährlichen Petitessen, die sich auf den Campingplätzen des nördlichen Afrika anvertraut. So gewinnt man Freunde. “Sogar das polnische Lehrerehepaar war recht nett”, oder….?

Was anderes: Für den besagten 200-Euro-Reifen hätte z.B. ich (sehr wohl auch andere) nicht mehr als 25-50 Euro zahlen müssen. Die Besatzung einer so schick-schwulen Pistensau, sorry, Pistenkuh, zahlt natürlich gerne auch mal mehr.

Die Passage unter dem gut gewählten Stichwort “BAMAKO” ist das perverseste, was ich seit längerer Zeit an Dummgeschwätz gelesen habe

Ich habe diese Passage meiner Frau gezeigt. Die sagte nach kurzer Zeit: “Mit dem Geschreibsel solcher Arschlöcher vertreibst du dir die Zeit – tickst du noch richtig?”

Du hättest dich besser mal schlau machen sollen, was Afrika eigentlich bedeutet. Du hast ja nichts, aber auch gar nichts verstanden, Kleiner!

Mittlerweile könnte ich sogar aggressiv werden, wenn ich all diesen Dünnschiss lesen muss. Es wirklich schwer zu ertragen.

Daher ist nun Schluss mit dieser abartigen Webseite. Leuten wie euch sollte man das Reisen einfach verbieten! Diese gebündelte Dummheit ist nicht zu überbieten.

Wirklich, ich wiederhole mich: EKELERREGEND – in jedem dieser dämlichst aneinander gereihten inhaltsleeren Worthülsen.

Nichts habt ihr verstanden. ABSOLUT NICHTS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Typische deutsche Dummköpfe und Großkotze!

Ich tippe eindeutig auf Volksschule – das erkennt man schnell am bieder-simplen Deutsch, mit all den falschen Schachtelsätzen der Billigklasse. Du-er bist sicher Schlosser, während du-sie als Friseurin oder Verkäuferin ihr kärglich Brot verdient. Jetzt bin ich auch mal Chauvi! Ist ja eure Preisklasse!

Das Gefühl von Übelkeit. Dieses Deutsch. Eine der wahrlich unteren Schubladen!

Diese Geisteshaltung. Diese Arroganz. Diese endlose Überheblichkeit. Und immer wieder der Chauvinismus! NIEMALS werdet Ihr ein Land sehen, wie es wirklich ist. Mit all den Schranken, geistigen Halteverbotsschildern und sozialen Einschränkungen. Niemals könnt Ihr wahre Freundschaften schliessen. Niemals wirklich ankommen.
Eure Reisen sind eine sinnlose Sammlung von Einreisestempeln. Seit Ihr überhaupt noch zusammen? Zwei so verbogene Charaktere, so kaputte Menschen?

Wie viel Unheil diese Ungebildeten anrichten, vor allem wenn sie Deutsche sind.

Ich könnte wirklich kotzen – endlos kotzen!

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

This article has 11 comments

  1. Thorsten Kuttig

    *schluck*
    Ich sag zwar immer “Wer im Glashaus hockt, schmeißt besser net mit Felsbrocken”, aber der Kollege hat mal echt nen Bolzen im Schädel, hahahahahah…
    Dabei suche ich doch nur Infos zu Albanien *lach*

    Naja… : “Unrat einfach vorbeischwimmen lassen”

    😉

  2. Marc Gerber

    Hallo Zusammen

    Wenn ich diesen Beitrag so lese, bin ich froh…. froh das Ihr Euch des Deutschen für Untermenschen bedient! Für Ungebildete wie mich, sind Eure Texte immer sehr kurzweilig zu lesen, interessant gehalten und ich freue mich immer über Updates in meinem Mailordner.

    Da wir Untermenschen offenbar viele sind, macht bitte weiter in der Art wie Ihr es bisher gemacht habt. Auf die paar wenigen Hochgebildeten, welche Eure Texte als langweilig abtun, könnt Ihr gut verzichten. Ich vermute nun mal, ohne mich wohl zu weit zum Fenster hinaus zu lehnen, dass der Verfasser dieses lächerlichen Textes einen unheimlichen Neid verspüren muss. Das IHR Euren Traum lebt, während er sich damit beschäftigt, Seiten zu finden, über die er sich künstlich ärgern kann!

    Danke für Euer bieder-simples Deutsch, mit all den falschen Schachtelsätzen der Billigklasse! Ich weiss sie sehr zu schätzen!

  3. Qwerty

    Komische Menschen gibt es. Ob der Autor sich im Spiegel sieht?
    Egal. Was man sagt, das ist man selber 😉
    Oder nicht…? Was war Mensur nochmal?

  4. Bernd

    was habt ihr denn diesem Menschen getan dass er so abledert ,ich denke wenn einer in Fäkaliensprache schreibt hat er wahrscheinlich nicht mal die Grundschule besucht. Ich finde eure berichte auf jedenfall sehr erheiternd und lese sie gerne

  5. Manfred

    ….. bei dem Wortschatz seiner Frau „ … Geschreibsel solcher Arschlöcher ….“, hat er vermutlich die Pistensau zuhause und sitzt vertrossen vorm Fernseher beim achten Bier!

    Anders kann man sich diese Hasspredigt nicht vorstellen!

  6. Helga

    Also ich bin echt schockiert von solch einem gemeinem Kommentar. Ich frage mich gerade, was hier die Ursache für solch einen Wutausbruch sein kann. Ich würde mich schämen so etwas zu schreiben. Ich kann nur aufmunternd sagen, macht weiter wie bisher. Ich habe immer Freude daran etwas NEUES von Euch zu lesen. Lasst Euch von solch einem Menschen nicht aus der Ruhe bringen. Es muss ja nicht jeder so leben oder sein, wie der andere ihn gerne haben will. Dann soll er doch selber mal auf Reisen gehen und selbst Berichte ins Internet stellen. Wirklich beschämend solch eine Person 🙁 Ich denke da spielt ganz viel NEID eine Rolle.

  7. Norbert

    …sprechender bzw. schreibender Primat

  8. Ute Albersdörfer

    OMG! Jetzt habe ich tatsächlich 3 Minuten meiner Lebenszeit verschwendet und diesen idiotischen und vor Rechtschreibfehler strotzenden Text gelesen!

  9. Disco_10819

    Bei uns in der Schweiz gilt für ein solcher Mensch (Arsch) folgender Spruch:

    Glünggi – Soiniggel – und en fertige Tschumpel und Schnudergoof oder einfach ein
    Tschoopehofgu (einfach nur ein Vollidiot)

  10. Beat

    Nun, es gibt in der Reiseszene immer wieder Unverbesserliche und Kleindenker, die meinen, den Lebenstraum anderer und deren Art zu reisen, mit solchen selbstdisqualifizierenden Schmähkommentaren zu verunglimpfen. Dabei verharren sie selbst in ihrer grenzenlosen Ignoranz und Arroganz in der eigenen Beschränktheit des Denkens. – Ich darf euch ermutigen, mit euren Berichten, Erlebnissen und Einblicken denjenigen Menschen weiterhin eine Freude zu bereiten, welche die Freiheit des Reisens und diese tiefe Genugtuung dankbar erfassen können. Allen anderen könnt ihr die Antwort mit auf den Weg geben: «Ich schüttle vor euch den Staub von meinen Füssen und gehe meines Weges!»

  11. Martin Küppers

    Hallo Ihr Lieben da draußen!

    Zuerst war auch ich schockiert und habe mich im nachhinein gefragt, von wem dieser Schreiberling eine Provision kassiert damit er sowas in die Welt setzt.

    Man muß es so sehen, dass es gewisse Kreise in der Obrigkeit gibt, die es hassen wie Ihr mit Euren tollen Webseite interessierte Mitmenschen zu einem Leben in “selbstbestimmter Freiheit” animiert. Man will keine freien Bürger in unserer Gesellschaft haben, so ist das leider und man verfolgt jeden Weg um die Menschen einzuschüchtern.

    Auch ich könnte hier eine sehr interessante Geschichte über meinen Weg zu mehr Freiheit außerhalb der EU erzählen. Habe noch keine Homepage und nichts in dieser Richtung und versuche es erstmal ohne.

    Natürlich wäre ich an einem Kurs von der Pistenkuh sehr interessiert, in dem man alles nützliche für seinen Weg zu mehr Freiheit erlernen kann!

    Kontakt: WhatsApp / Telegram +4915776996171

    Die besten Grüße aus der Ferne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.