Warenkorb

Galloper in violett
Albanien

Der Galloper wird violett

Ein dunkel grünes Auto ist so schön wie ein weißes Auto oder ein gelbes, aber unsere Lieblingsfarbe ist nun mal violett. Da bleibt nichts anderes übrig, als mit Farbe, Pinsel und Rolle den gewöhnlichen Galloper in unseren Lieblingsgalloper zu verwandeln.
„Irgendwo her kenne ich euch“, begrüßt uns der Mann hinter der Verkaufstheke in unserem Autolack-Shop.
„Wir haben 2012 violette Farbe für einen Steyr gekauft. Und brauchen noch mal 1,5 Liter für den da.“ Ich zeige auf unseren Galloper vor der Tür.

„Oh Gott, ihr wollt den doch nicht violett machen?“
„Doch, wir sind ja die Bekloppten mit den violetten Autos.“
„Aber ist der nicht viel zu Schade?“
„Es geht darum, dass er uns gefällt. Egal, ob wir ihn damit entwerten.“
„Ihr seid bekloppt.“ „Sag ich doch.“
„Welchen Farbton?“ „Patone 266c“
„Dauert 30 Minuten, ich mische gerade noch andere Farbe.“
„Ich brauche noch 25mm breites Abklebeband, fünf Röllchen und ein Mischbecher.“
Eine halbe Stunde später verpacke ich den Farbeimer, Härter und das Streichzubehör in einem Karton und Frage: „Was kostet das?“
„Von so Bekloppten nehme ich kein Geld. Schickt mir mal ein Bild für meine Pinnwand.“

Bei einem Freund können wir den Carport nutzen. Mit einem Flies ist der Lack schnell aufgeraut, Farbe angemischt und schwupps ist der Galloper unser Lieblingsgalloper.

Reifen für den Galloper

neue Bereifung auf dem Galloper

neue Bereifung auf dem Galloper

Die beiden abgefahrenen hinteren Reifen müssen ersetzt werden. Das Ersatzrad ist ebenfalls blank. Also müssen vier neue Reifen her. Auch wenn es für den geplanten Einsatz nicht nötig wäre, möchte ich ein MUD-Profil fahren. Einige schwören auf die Reifen von Insa-Turbo, die man auch oft auf Trialfahrzeugen sieht. Und da ich schon immer mal einen solchen Reifen ausprobieren wollte, habe ich mich für den Insa-Turbo Sahara MT entschieden, den es auch in der am Fahrzeug montierten Größe 265/70R15 gab und den vorgeschriebenen Last- und Geschwindigkeitsbereich (112 Q) abdeckt.

Werkstatt

Bevor es auf große Tour geht, soll die kleine Pistenkuh einmal durchgecheckt werden.
In der Werkstatt von Ludwig Schipp in Wilnsdorf lassen wir alle Öle wechseln sowie den Öl- und Dieselfilter. Die Starterbatterie hat nur noch 43% ihrer Leistung. Eine Neue ist schnell eingebaut. Der Meister sieht sich den Karren genau an. Alles okay, der Bulgare war mehr als ehrlich, denn das Auto ist wohl mehr wert als 2.000 Euro, auch wenn eine Beurteilung bei 16 Jahre alten Fahrzeugen immer ein Risiko enthält.

Packen für die Tour.

Packen für das Albanien-Abenteuer

Packen für das Albanien-Abenteuer

Das Packen geht überraschend schnell. Aus unserer großen Pistenkuh werden ein paar Kisten ausgeräumt, neu konfiguriert und in den kleinen Galloper geladen. Auf der Rückbank liegt der Fotorucksack, daneben steht die Kiste mit Filmequipment und eine kleine Kühlbox. Im hinteren Fußraum liegen die Stative. Viel ist es nicht, aber das Fahrzeug soll leicht bleiben und Motorradfahrer werden sagen: „Boah, was schleppen die alles mit.“

So, jetzt geht es aber los. Bis bald.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.