Warenkorb

Tempel in Ägypten
Blick zurück

(unbekannte) Tempel in Ägypten

Tempel in Ägypten, da denkt man sofort an Luxor oder Abu Simbel am Ufer des Lake Nasser. Abu Simbel wäre durch den Bau der Staumauer im Lake Nasser versunken, hätte man die Tempelanlage nicht in einem gigantischen Bauprojekt (1963-1968) demontiert und 63 Meter höher exakt wieder aufgebaut. Massen an Touristen werden mit Bussen über die gute Asphaltstraße von Assuan hier raus in die Wüste gefahren.

Wir sind mit unserem Expeditionsmobil unterwegs (im Jahr 2005) und wählen für die Rückfahrt nicht den einfachen Weg, sondern versuchen offroad am Westufer des Nasser-Stausees eine Fahrmöglichkeit zu finden.

Und hier finden sich Tempel, die ebenso aus dem Tal nach oben versetzt wurden, nur das man hier alleine ist, nur wenige Touristen „verirren“ sich an diese Orte.

Das Bild zeigt den Tempel Wadi as-Subu, der 1964 verlegt wurde. Auf unserem weiteren Weg passieren wir ebenso die Tempelanlagen Amada und ad-Dakka. Man kann in der Nähe der Tempelanlagen übernachten, könnte als Fotograf die Milchstraße einfangen und einmalige Aufnahmen fotografieren. Zu den Tempel in Ägypten müssen wir auf jeden Fall noch mal hin.

Mehr Infos zu den Tempel in Ägypten, insbesondere zu Wadi as-Subu findest du hier.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wadi_as-Subu%27

Tempel in Ägypten

Tempel in Ägypten, teilweise einsam im Wüstensand.

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.