Warenkorb

Adventure-Scout

Adventure-Scout 2022 Griechenland – Annika & Flo

Hallo,

wir sind Annika und Flo und werden euch dieses Jahr als Adventures Scouts auf unsere vierwöchige
Tour durch Griechenland mitnehmen. Mit dabei sind Gaia und Nico unsere zwei Reisehunde.

Wer sind wir?

Wir sind beide 25 Jahre alt, Annika gerade am Ende ihres Osteopathie-Masterstudiums und Flo am
Beginn seiner Schreinerlehre, die er nach seinem Studium vor einem Jahr begonnen hat.
Kennengelernt haben wir uns schon in der Schule und reisen seitdem gemeinsam durch die Welt. In
dieser Zeit haben wir zusammen mehrere aufregende Offroadreisen und ereignisreiche
Urlaubstouren erlebt.

Wie sind wir dazu gekommen einen Unimog zu fahren?

Diese Frage wird uns sehr häufig gestellt und lässt sich gar nicht so schnell beantworten.
Nach unserem Abitur 2016 wollten wir uns einen Traum erfüllen und von unserem Heimatort
Augsburg aus bis nach Marokko fahren. Dafür haben wir nach einem geländefähigen Fahrzeug
gesucht und stießen schließlich auf einen Opel Monterey. Mit unserem ersparten Geld bauten wir
unseren Monty als Expeditionsmobil aus. Wir ersteigerten ein gebrauchtes Dachzelt, packten
Reisehund Nico ein und los ging’s Richtung Süden. Auf dieser Reise beneideten wir alle Reisenden,
die nicht bei Wind und Wetter im Dachzelt schlafen oder sich abends bei Regen im engen Auto
verkriechen mussten. Für uns stand fest: Wir brauchen nach dieser Reise ein größeres Reisefahrzeug,
am besten einen LKW mit Kabine! Schweren Herzens verkauften wir also unseren Monty.
Flo durchstöberte daraufhin unterschiedlichste Foren und Verkaufsplattformen. Wie es der Zufall
wollte, stand nur wenige Monate nach unserer Heimkehr ein ehemaliges Feuerwehrauto zum
Verkauf, ein Tanklöschfahrzeug mit einem 1800l Wassertank. „Ich biete einfach mal mit, für den
niedrigen Preis bekommen wir das eh nicht“, waren Flo’s Worte, bevor er das Gebot abschickte. Es
dauerte keine Woche, da kam der Anruf, dass wir den Zuschlag erhalten hatten und die Frage, wann
wir das Feuerwehrauto abholen würden. Unsere Freude war riesig, wurde jedoch schnell getrübt.

Wir hatten beide keinen LKW-Führerschein und mussten erstmal ein Elternteil der glücklichen 3er-
Führerschein Generation bitten, mit uns das Feuerwehrauto abzuholen.

In den folgenden zwei Jahren bauten wir den Magirus aus, nutzten aber währenddessen schon jede
Gelegenheit, um mit unserem zweiten Expeditionsmobil die ersten Touren durch Europa zu wagen.
Auch mit einem noch nicht fertiggestellten Ausbau lassen sich neue Länder erkunden. Auf der Reise
durch Mazedonien nahmen wir unsere Hündin Gaia als neues Mitglied in unsere Reisefamilie auf.
Zuhause angekommen kam zur Krönung des Ausbaus noch eine Terrasse aufs Dach, auf der bei
bester Aussicht gekocht, gegessen und manchmal geschlafen wurde.
„Könnte besser nicht sein“, dachte Annika.
„Ein Unimog wäre schon ein großartiges Upgrade“, dachte Flo.
Und so kam es, dass Flo „ganz zufällig“ im Internet einen Unimog entdeckte: Baujahr 1987, mit
Sanka-Kabine von der Bundeswehr, weiß lackiert, Splitgetriebe und OM 366A Motor. Diese
Kombination ist extrem selten und vereint alles, was Flo sich gewünscht hatte. Wir schlugen
kurzerhand zu, verkauften das Feuerwehrauto und hatten plötzlich das nächste Reiseprojekt in der
Einfahrt stehen. Durch den sehr spontanen Kauf hatten wir nur 2 Wochen Zeit, den Unimog
reisetauglich zu machen. Also hieß es so schnell wie möglich alle notwendigen Umbauten vorzunehmen. Bett, Tisch, Küche, Toilette, Wassersystem und Elektrik wurden installiert und los
ging’s in den ersten Urlaub mit dem Unimog.

Unser Fazit: Jetzt reisen wir schon seit zwei Jahren mit unserem Unimog „Knut“, genießen jede Reise
und sind uns sicher, dass wir ihn nicht so schnell wieder verkaufen werden.

Wo waren wir schon überall unterwegs?

Direkt nach unserem Abi bereisten wir Frankreich, Spanien, Portugal und Marokko. Während
unserem Studium fuhren wir durch den Balkan, nach Griechenland, Albanien, Bosnien, Serbien,
Montenegro, Mazedonien und Bulgarien. Letztes Jahr waren wir 6 Wochen in Rumänien unterwegs,
definitiv eines unserer Favoritenländer.
Dieses Jahr freuen wir uns schon sehr auf Griechenland und sind gespannt, wohin uns das
Tourenbuch der Pistenkuh führt.

Wollt ihr gerne noch mehr Bilder sehen?

Schaut doch mal auf unserem Instagram-Kanal „TheSaharaTouch“ vorbei!


Unimog, ein Fahrzeug mit Kultstatus. Mit ihm verbindet man Freiheit und Expeditionen in ferne Länder. Annika, Flo und ihre beiden Hunde werden mit ihm die Offroadpisten in Griechenland erkunden. Wir freuen uns auf ihre Bilder und Reiseerzählungen. 
Unterwegs sind sie mit unserem 4×4-Offroad-Tourenbuch „Griechenland“

Burkhard Koch reiste im Alter von 15 Jahren mit dem Fahrrad und Schlafsack frei durch Deutschland. Die Reiseleidenschaft wurde perfektioniert. Heute reist er ständig mit seiner Frau Sabine und einem Allrad-Lkw. Burkhard Koch schreibt für verschiedene Zeitschriften und Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.